und TSF Dalera BB (Foto:Anke Gardemann)

Die dritte Goldmedaille für und TSF Dalera BB

Wer soll dieses Paar im Augenblick schlagen? Das ist die Frage, die man sich stellt, wenn man die großartigen Leistungen im Teamwettbewerb, im Grand Prix Special und im Grand Prix Freestyle anschaut. Nicht nur das Publikum in Hagen war begeistert. Auch die Richterinnen und Richter waren es. Sie vergaben allein 27-mal die Höchstnote 10 und 52-mal eine Wertnote zwischen 9,0 und 9,9. Am Ende stand ein Ergebnis von 91.021 %. Es war einfach nur großartig, was und TSF Dalera BB auch in der heutigen Kürentscheidung boten.

“Ich war sehr emotional am Ende der Kür, aber es war für mein Gefühl der perfekte Ritt. Ich habe schon höhere Noten bekommen, aber noch nie hatte ich so das Gefühl der Perfektion….Gestern hatten wir einen prüfungsfreien Tag, ich bin nur ein bisschen mit ihr gejoggt. Heute war sie heiß – wirklich – aber nie zu viel, nichts zu wenig, es war perfekt.”    sagte Jessica von Bredow-Werndl. (Quelle: PRESSEMITTEILUNG FEI Dressage European Championship Hof Kasselmann – Hagen aT.W.
7. bis 12. September 2021, Pegamo Networks GmbH vom 11.09.2021)

Die Silbermedaille für und Bohemian

Die 29-jährige dänische Reiterin krönte ihre tollen Leistungen während der Europameisterschaft (Team-Bronze, im Grand Prix Special) mit  der Silbermedaille  im Grand Prix Freestyle. Sie zeigte mit ihrem 11-jährigen Wallach Bohemian eine sehr ausgewogene und mit Höchstschwierigkeiten gespickte Kür. Mit 88,436 % war es darüberhinaus das beste Ergebnis, das sie mit Bohemian bisher erreicht hat. “Es ist tatsächlich mit jedem Tag immer noch ein bißchen besser geworden … heute hatte ich das Gefühl, dass er so richtig im Stadion angekommen ist und sich total wohl fühlte. Er ging da rein und wollte loslegen.” So äußerte sich nach ihrem Ritt. (Quelle: PRESSEMITTEILUNG FEI Dressage European Championship Hof Kasselmann – Hagen aT.W. 7. bis 12. September 2021, Pegamo Networks GmbH vom 11.09.2021)

und Bohemian (Foto:Anke Gardemann)

für Charlotte Dujardin und Gio

Gio zeigte sich auch heute wieder sensationell. Besonders in Piaffe und  Passage konnte der 10-jährige Fuchswallach überzeugen. Weitere Highlights waren der starke Galopp, sehr schöne Übergänge und wunderbare Pirouetten, die fast perfekt gelangen. Belohnt wurden diese Leistungen mit einer Wertnote von 87,246 %. Damit steigerte sich die 36-jährige Britin gegenüber dem Ergebnis im Grand Prix Special.

Charlotte Dujardin und Gio (Foto:Anke Gardemann)

und Weihegold OLD mit großartiger sportlicher Haltung

hatte in den letzten Tagen große Sorgen, denn ihre Bella Rose musste wegen einer Kolik operiert werden. Trotzdem gaben sie und Weihegold OLD alles. Sie kämpften um das Gelingen jeder Lektion und erhielten eine Wertnote von 84,89% . Das reichte heute nicht für eine Medaille.  “Heute war nicht mehr drin und es lag nicht am Pferd.” sagte Isabell Werth.(Quelle: PRESSEMITTEILUNG FEI Dressage European Championship Hof Kasselmann – Hagen aT.W. 7. bis 12. September 2021, Pegamo Networks GmbH vom 11.09.2021)

Die schönste Nachricht für die erfolgreichste Dressurreiterin aller Zeiten war auf jeden Fall, dass es ihrer Bella Rose nach der Operation wieder gut geht. Da war das heutige Ergebnis für sie vielleicht nicht so bedeutsam.

Das Ergebnis im Grand Prix Freestyle

Fotos: Anke Gardemann