und Coronado – die Sieger im Eröffnungsspringen beim Global Jumping Berlin 2021

Nayel Nassar, Coronado

siegt für

und Mark McAuley mit schnellen Zeiten

Das Eröffnungsspringen (Two Phases Jumping Competition, international) beim Global Jumping Berlin 2021, sah insgesamt 39 Reiterinnen und Reiter am Start. Der Parcours, gestaltet von und seinem Team, führte über  13 Hindernisse. Parcoursskizze

Mit Startnummer 6 hatte Leopold van Asten mit VDL Groep Hutch in der zweiten Phase eine sehr schnelle Zeit vorgelegt. Mit seinem fehlerfreien Ritt in 24,99 Sekunden übernahm er die Führung. Direkt nach dem niederländischen Reiter kam Mark McAuley in den Parcours. Er beendete die zweite Phase mit dem 10-jährigen Engerupgaards Cezanne nach 25,26 Sekunden und war damit nur einen Hauch langsamer. Das war zunächst der zweite Platz für den Iren.

und Coronado waren noch schneller

Es war ein rasanter Ritt, bei dem mit seinem Coronado volles Risiko ging. Mit unglaublichen Wendungen und einem enorm hohen Grundtempo “flogen” die beiden über die Hindernisse des im Sommergarten unter dem Berliner Funkturm. Im Ziel stoppten die Uhren bei 24,97 Sekunden. Das war sehr schnell und ganze 0,02 Sekunden schneller als Leopold van Asten. eroberte damit die Spitzenposition. Nun musste er warten, ob diese Zeit für den Sieg reichen würde, denn es waren noch 29 weitere Reiterinnen und  Reiter am Start. Sie alle wollten natürlich auch den Sieg. Edwina Tops-Alexander versuchte es auch und kam mit ihrer Zeit von 25,82 Sekunden der Spitzenzeit noch am nächsten. Für sie war es am Ende der vierte Platz. Agustin Covarrubias aus Chile wurde mit v.d. Loca Della Marca mit einem sehr couragierten Ritt Fünfter. Der sechste Platz im IDEE-Kaffee-Preis ging nach Deutschland. Katrin Eckermann und Cala Mandia zeigten eine sehr gute Leistung und freuten sich sehr über ihre tolle Platzierung in diesem Eröffnungsspringen beim Global Jumping Berlin 2021.

Fotos: Silvia und Hans-Joachim Reiner