Drei tolle Turniertage für fast 200 Reiterinnen und Reiter beim CSN Ehlersdorf 2020

Von der Springpferdeprüfung Kl. A** bis zum Großen Preis

Vom 17. bis zum 19.Juli gab es auf der Anlage von tollen Sport zu sehen. Insgesamt standen 13 Prüfungen der Klassen A, M und S auf dem Programm. Am Start waren Reiterinnen und Reiter aus Finnland, Österreich, der Schweiz, Deutschland, Schweden, Rumänien, Argentinien, Neuseeland, Kolumbien, Dänemark und Norwegen.

Schade nur, dass es wegen der Corona-Pandemie nicht so viele Zuschauer sein durften, die alles live verfolgen konnten. Dafür gab es aber für alle Springsportfans die Möglichkeit, auf Clipmyhorse die Wettbewerbe am Bildschirm zu verfolgen.

Hannes Ahlmann und „sein“ Wochenende beim CSN Ehlersdorf 2020

Der 19-jährige Hannes Ahlmann, Sohn von Dirk Ahlmann, ritt beim CSN Ehlersdorf buchstäblich von Sieg zu Sieg. Am Samstag war er im Preis der IB-Horses GmbH, einer Springprüfung der Klasse S** erfolgreich. Hier siegte er mit 105 vor Inga Czwalina vom Fehmarnschen Ringreiterverein e.V. und dem Dänen Lars Bak Andersen.

In der Qualifikation zum der 6-jährigen sicherte sich der mit Denver 256 und Cordoba 73 die Plätze 2 und 3.

Am Sonntag kam im Preis der Max Johannsen & Jos Lansink BVBA ein weiterer Erfolg hinzu. Hier siegte Hannes Ahlmann mit dem Baloucan. Mit Carlton SR kam er in dieser Youngster-2-Phasen-Springprüfung auch noch auf Platz 3.

Hannes Ahlmann siegt auch im Großen  Preis von Ehlersdorf

Im Großen Preis, dem Höhepunkt der Ehlersdorfer Turniertage gingen  insgesamt 70 Reiterinnen und Reiter an den Start. Der von Peter Schumacher und seinem Team auf 3*-Niveau gestaltete Parcours stellte hohe Anforderungen an Reiter und Pferde. Am Ende waren es sechs Reiterinnen und Reiter, die sich nach einer Nullrunde für das qualifiziert hatten. Als letztem war das dem jungen Hannes Ahlmann gelungen. Die ersten 5 Teilnehmer im Stechen konnten nicht fehlerfrei bleiben. Die meisten Abwürfe gab es am zweiten Sprung des Stechparcours. Hannes Ahlmann brauchte als letzter Reiter nun „nur“ noch fehlerfrei zu bleiben. Selbst Zeitfehler hätte er sich leisten können. Aber der junge Reiter behielt die Nerven und kam nach 53,57 Sekunden ohne Abwurf ins Ziel. Das war der Sieg und natürlich auch der krönende Abschluss der Ehlersdorfer Turniertage für Hannes Ahlmann. Auf Platz 2 kam Jonathan Gordon aus . Dritter wurde Henry Delfs vom RSV Lübeck-Wulfsdorf e.V.

Jonathan Gordon (IRL) mit Dorotheentals Classica – 2. Platz im Großen Preis von Ehlersdorf (Foto: Anke Gardemann)

Henry Delfs mit D Consuela auf Platz 3 im Großen Preis (Foto: Anke Gardemann)

Das Ergebnis im Großen Preis von Ehlersdorf