Dressur-Weltcup in Neumünster – vorletzte Chance für die für das Finale im Reem Acra  Dressage von Göteborg

Die deutschen haben die für das Weltcup-Finale in Göteborg  hinter sich. “Mister Weltcup” Christian Ahlmann, Marcus Ehning, Marco Kutscher, Daniel Deußer und der Sensationssieger im Weltcup von Leipzig, Niklas Krieg, werden für die deutschen Farben beim Finale des 

Bei den deutschen Dressurreitern geht es am kommenden Wochenende in Neumünster erneut um die begehrten Punkte, die zum Start beim Finale des  Reem Acra  Dressage berechtigen. Es wird also mit spannenden Wettkämpfen zu rechnen sein, wenn es um die für Göteborg geht.

Beste Chancen auf die Teilnahme am Finale haben Jessica von Bredow-Werndl,  Isabell Werth und Fabienne Lütkemeier. Als es Ende Januar in um Weltcuppunkte ging, konnte sich Isabell Werth mit ihrer zehnjährigen Rappstute Weihegold OLD den ersten Platz sichern. Jessica von Bredow-Werndl kam mit einem hauchdünnen Abstand von nur 0,20 Prozentpunkten auf Platz zwei. Sie machte damit deutlich, welche enorme Entwicklung sie und ihr Pferd in den letzten Wochen und Monaten zu verzeichnen haben. Man darf darauf gespannt sein, ob es in Neumünster erneut einen Zweikampf zwischen Isabell Werth und Jessica von Bredow-Werndl geben wird.

Optimistische Stimmung unter den deutschen Teilnehmern vor dem Dressur-Weltcup in Neumünster

Die tollen Platzierungen von Amsterdam stimmen optimistisch im Hinblick auf die zwei noch ausstehenden Qualifikationen in Neumünster und in s’Hertogenbosch. Nicht nur Isabell Werth, die zurzeit mit 57 Punkten auf Platz vier liegt, sondern natürlich auch Jessica von Bredow-Werndl, die mit nur einem Punkt Abstand hinter dem Schweden Patrik Kittel den zweiten Rang belegt,  haben gute Chancen. Auch Fabienne Lütkemeier hat mit ihren bisherigen Leistungen gezeigt, dass sie in Göteborg dabei sein möchte und mit aller Kraft darauf hinarbeitet. Die Reiterin aus Paderborn liegt nach sieben von neun Qualifikationen momentan auf Platz elf und hat damit alle Möglichkeiten, sich für Göteborg zu qualifizieren.

Wir sind gespannt, wer letztendlich in Schweden für Deutschland an den Start gehen wird.