Zweites Weltranglistenspringen bei der Spring MET III in Oliva Nova

Heute stand mit der CSI2* Gold-Tour (1,45m) das zweite Weltranglistenspringen der Spring MET III in Oliva Nova auf dem Turnierprogramm. Dabei waren insgesamt 54 Reiterinnen und Reiter aus 17 Nationen am Start. Das Springen, das mit 24.600€ dotiert war, verlangte den Teilnehmern einiges ab, denn der war für ein  Weltranglistenspringen durchaus angemessen. Mario Stevens (GER), Janne-Friederike Meyer (GER), Cameron Hanley (IRL), Marlon Modolo Zanotelli (BRA), Marc Houtzager (NED) und der Belgier Constant van Paesschen waren ebenso wie der Derbysieger des Jahres 2000, Holger Wulschner (GER), unter den international erfahrenen Reitern, die sich in die Startliste eingetragen hatten.

Holger Wulschner siegt mit BSC Cavity

Für Holger Wulschner, der in Groß Viegeln in Mecklenburg zu Hause ist, haben sich die 2670 km nach Oliva Nova mit dem Sieg im heutigen Weltranglistenspringen schon ausgezahlt.  Mit BSC Cavity gelang ihm im eine tolle Nullrunde. Eigentlich hatte der Reiter aus Mecklenburg gar nicht damit gerechnet, ganz vorne zu landen, denn Cavity sollte eigentlich nur ganz dosiert eingesetzt werden. Vor allem sollte der Aufenthalt in Oliva der Formerhaltung und der Erholung am Strand dienen, meinte Holger Wulschner.   „Das haben wir uns hier für ihn vorgenommen, der muss gar nicht so viele Springen gehen. Er soll einfach nur die Ausdauer verbessern.“ Der Sieg im ersten großen Springen in Oliva Nova war deshalb ein ganz besonderer Erfolg für Holger Wulschner, über den er sich sehr freute. Auf Rang zwei kam Constant van Paesschen mit seinem Compadre van de Helle mit lediglich fünfzehn Hundertsteln Rückstand. Johnny Pals aus den Niederlanden kam in 0/40,28 Sekunden auf den dritten Platz im zweiten Weltranglistenspringen bei der Spring MET III. Maurice Tebbel, der mit Vater Rene, Mutter Erika und seiner Schwester Justine nach Oliva gekommen ist, konnte sich hinter Pia-Katharina Bostock-Beeking (GER) mit seinem Light on Gold   den siebten Platz sichern. Am Vormittag hatte Tebbel Junior bereits mit Lava Lavista ein internationales Springen für sich entscheiden können.

Quelle:

PRESSEMITTEILUNG
MEDITERRANEAN EQUESTRIAN TOUR
Spring MET 2016 vom 19.03.2016

Facebook Comments