Bram Chardon aus den Niederlanden – der Sieger im FEI Driving World Cup beim CHI de Geneve 2021 (Foto:Anke Gardemann)

Bram Chardon in Genf siegreich

Im FEI Driving World Cup TM presented by Radio Télévision Suisse gab es einen Überraschungserfolg durch Bram Chardon aus den Niederlanden. Das Publikum feierte alle Fahrer wie in jedem Jahr mit großem Applaus. Nach der ersten Runde kämpften die besten drei Gespanne um den Sieg im FEI Driving World Cup beim CHI de Geneve 2021. Die Zuschauer waren begeistert und feuerten die Gespanne lautstark an. Der Seriensieger aus Australien musste sich in einem spannenden Finale erstmals seit langer Zeit  wieder einmal geschlagen geben. Bram Chardon blieb in beiden Runden fehlerfrei. Auch seine Zeit war in der ersten und in der Finalrunde die schnellste. Platz 3 belegte der Lokalmatador Jerome Voutaz aus der Schweiz. Thomas Brauchle, der einzige deutsche Fahrer im Starterfeld, fuhr in Genf auf einen tollen vierten Platz.

Das Ergebnis im FEI Driving World Cup beim CHI de Geneve 2021

Fotos: Anke Gardemann, Silvia und Hans-Joachim Reiner