Dominique Hendrickx gewinnt die fünfte Etappe der BEMER Riders-Tour 2021/2022

Im Rahmen der FEI Dressage European Championships Hagen 2021 stand am Sonntagnachmittag der auf dem Programm. Für diese Prüfung hatten sich insgesamt 49 Reiterinnen und qualifiziert. Es war die fünfte Etappe der BEMER Riders Tour 2021/2022. Zuvor hatten die Reiterinnen und Reiter in München, Hagen a.T.W., und Donaueschingen Punkte in der Wertung der Tour gesammelt. Nach diesen vier Stationen lag Patrick Stühlmeyer mit 44 Punkten auf Platz 1  der Gesamtwertung, gefolgt von Frederic Tillmann (24 Punkte) und Weltmeisterin Simone Blum mit 20 Punkten. Nach dem Modus der Tour gibt es für einen Sieg 20 Punkte, für den zweiten Platz 17, für den dritten 15 und für den vierten Platz 13 Punkte.

Reglement der BEMER Riders-Tour 2021/2022

Die zwölf besten -Pferd-Paare im zweiten Umlauf

Nach dem Reglement der Tour qualifiziert sich das beste Viertel des Starterfeldes des ersten Umlaufs für die entscheidende zweite Runde. Heute waren das :

Frederic Tillmann (GER)    Cicero’s Boy Z

Wolfgang Puschak (GER)    Number One

Janne -Zimmermann (GER)    Messi van ‘t Ruytershof

Dominique Hendrickx (BEL)    Vintadge de la Roque

David Will (GER)    Primus vom Neumuehler Hof

Jörne Sprehe (GER)    Hot Easy

Francisco Jose Mesquita Musa (BRA)    Catch me Imperio Egipcio

Zascha Nygaard Andreasen (DEN)    Lacalito

Patrick Stühlmeyer (GER)    Calcento

Koen Vereecke (BEL)    Lector vd Bisschop

Angelique Rüsen (GER)    Arac du Seigneur Z

Felix Hassmann (GER)    SIG Captain America

Alle Reiterinnen und begannen wieder bei Null. Fehlerpunkte aus dem ersten Umlauf wurden gestrichen. Damit hatten alle die gleiche Chance. Sieben Reiterinnen und Reitern gelang das Kunststück, auch den Parcours des zweiten Umlaufs ohne Fehler zu absolvieren. Die schnellste Nullrunde zeigten Dominique Hendrickx (BEL) und Vintadge de la Roque. Sie ritten nach 44,50 Sekunden über die Ziellinie. Damit waren sie mehr als 2 Sekunden schneller als der bis zu diesem Zeitpunkt führende Felix Hassmann, der 46,73 Sekunden gebraucht hatte. Janne -Zimmermann kam zwar nicht an die Zeit von Dominique Hendricks heran, war aber 6 Hundertstel schneller als Felix Hassmann.

Das Ergebnis im Grand Prix

Ranking der BEMER Riders Tour nach fünf Etappen

Fotos: Anke Gardemann, Silvia und Hans-Joachim Reiner