Ein begeistertes Publikum feierte jeden Ritt

Was auf den ersten Blick aussah wie ein Märchenwald, war ein sehr anspruchsvoller Indoor-Vielseitigkeitsparcours.  Für die Vielseitigkeitsreiterinnen und Reiter, war es auch in diesem Jahr wieder die Chance, ihr Können vor einem großen Publikum zu zeigen. Die Zuschauer in der Halle konnten  einen ganzen Vielseitigkeitsparcours  erleben, was ja sonst, wenn es ins Gelände geht, nicht möglich ist. Die Begeisterung der Zuschauer in der Halle verlieh den Reiterinnen und Reitern aus acht Nationen manchmal wirklich Flügel.

Cathal Daniels sichert sich den Sieg

Der erst 23-jährige Ire Cathal Daniels hatte am Ende mit seinem Alcatraz die Nase vorn.                            Das war sicherlich eine Überraschung, denn ganz bestimmt hatten viele Karim Florent Laghouag aus Frankreich oder seinen Landsmann Rodolphe Scherer ganz vorn erwartet. Auch Tim Lips aus den Niederlanden, der heute auch in einem 5*- geritten war, gehörte zum Kreis der Favoriten auf den Sieg. Verdient hätten diesen Sieg, wenn es nach dem Publikum gegangen wäre, eigentlich alle, denn die Begeisterung, die sich in an -und abschwellendem Applaus Bahn brach, kannte keine Grenzen. Das war natürlich auch Ansporn für alle Teilnehmer, ihr Bestes zu geben.

 

Karim Florent Laghouag auf dem zweiten Platz

Als letzter Starter im Feld wollte er natürlich den Sieg. Aber dafür reichte es am Ende nicht ganz. Aber der sympathische französische Reiter freute sich auch über seinen zweiten Rang. Dritter wurde Padraig Mccarthy aus Irland, der seine  Rosemaber Lancuest mit Bravour durch den gesteuert hatte. Rang 4 belegte Tiziana Realini aus der mit Toubleu de Rueire. Auch der fünfte Platz ging durch Robin Godel und Grandeur de Lully CH an das Gastgeberland.

 

Hier finden sie das Ergebnis des Cross Indoor beim 59.CHI Geneve.

Fotos: Silvia und Hans-Joachim Reiner