Ben Maher – Favorit für den Gesamtsieg

Ben Maher

Ben Maher, Explosion W (Foto: Silvia Reiner, Archiv)

Ben Maher EM Rotterdam (Foto: Hans-Joachim Reiner, Archiv)

Ben Maher, Explosion W

Ben Maher, Explosion W (Foto:Silvia Reiner, Archiv)

Nach seinem Erfolg im Global Champions Tour Grand Prix of Rome am vergangenen Wochenende liegt der schon im vergangenen Jahr so erfolgreiche britische Reiter auf dem ersten Rang in der Gesamtwertung der diesjährigen Tour. Damit hat er es bei den letzten beiden Etappen selbst in der Hand, erneut den Gesamtsieg zu holen. Schon am Samstag könnte dabei in St. Tropez bei der Athina-Onassis-Horse-Show eine Vorentscheidung fallen. Mit einem Sieg wäre er mit dann mit 317 Punkten fast uneinholbar. Aber auch mit einer  vorderen Platzierung könnte er seine Spitzenposition festigen.

Die Konkurrenz ist stark und in Schlagdistanz

Es gibt eine ganze Reihe von Reitern, die sich durchaus noch Chancen auf den Sieg ausrechnen können. Ganz vorn dabei ist da Pieter Devos, der mit 266 Punkten auf dem zweiten Platz liegt. Er liegt damit nur 11 Punkte hinter dem führenden Ben Maher.

Pieter Devos

Pieter Devos (Foto: Silvia Reiner, Archiv)

Pieter Devos

Pieter Devos, Foto: Silvia Reiner, Archiv

Aber auch Daniel Deusser könnte mit einem Sieg noch ganz weit nach vorn kommen. Für ihn stehen derzeit 259 Punkte zu Buche.

Daniel Deusser

Daniel Deusser, Scuderia 1918 Tobago Z (Foto: Silvia Reiner, Archiv)

Daniel Deusser, Scuderia 1918, Tobago Z

Daniel Deusser, Scuderia 1918, Tobago Z (Foto: Silvia Reiner, Archiv)

Auf den Plätzen 4 bis 6 wollen (FRA, 239 Punkte), Maikel van der Vleuten (NED, 237 Punkte) und Marcus Ehning (GER, 234 Punkte) ihre Chancen nutzen.

Kevin Staut, Calevo (Foto: Silvia Reiner, Archiv)

Marcus Ehning

Marcus Ehning (Foto: Silvia Reiner, Archiv)

Ehning

Marcus Ehning Comme Il Fault (Foto: Silvia Reiner, Archiv)

Weitere große Namen am Start

Bei der Athina-Onassis-Horse Show, der siebzehnten und damit vorletzten Etappe der diesjährigen LONGINES Global Champions Tour, werden insgesamt 14 der weltbesten Reiterinnen und Reiter an den Start gehen. Die  Mannschaftseuropameister Pieter Devos und Jos Verlooy aus gehören ebenso dazu wie Kent Farrington aus den USA, der in diesem Jahr den Großen Preis von für sich entscheiden konnte. Für Deutschland sind mit , der derzeitigen Nummer 9 der LONGINES Weltrangliste, Springsportlegende , Marco Kutscher, Hans-Dieter Dreher und Christian Kukuk neben den schon erwähnten Marcus Ehning und Daniel Deusser weitere renommierte Reiter in Sant Tropez dabei. Um Punkte kämpfen werden auch (AUS), die die Tour 2011 und 2012 für sich entscheiden konnte und Scott Brash (GBR), der  2013 und 2014  Gesamtsieger  war.

Jos Verlooy

Jos Verlooy, Igor (Foto: Silvia Reiner, Archiv)

Ludger Beerbaum, Cool Feeling

Ludger Beerbaum, Cool Feeling (Foto: Silvia Reiner, Archiv)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Maikel Van der Vleuten, Arera

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Marco Kutscher

Marco Kutscher und Charco (Foto: Hans-Joachim Reiner, Archiv)

Christian Ahlmann

Christian Ahlmann, Zampano (Foto:Silvia Reiner, Archiv)

Kukuk

Christistian Kukuk, Colestus (Foto: Silvia Reiner, Archiv)

Kent Farrington, Austria 2

Kent Farrington, Austria 2 (Foto:Silvia Reiner, Archiv)