Madeleine Winter-Schulze, Helen Langehanenberg, Isabell Werth, Judy Reynolds und Ullrich Kasselmann

Ein tolles und begeisterungsfähiges Publikum – das ist Tradition bei den VR Classics in Neumünster

Insbesondere die Dressurreiterinnen – aber nicht nur sie – fühlen sich in Neumünster sehr wohl. Alle Reiterinnen und Reiter schätzen die tolle Atmosphäre, die Nähe zu den Zuschauern und die große Begeisterung, mit der das Publikum sie zu Höchstleistungen motiviert. Das kam auch in der Pressekonferenz nach der Qualifikation für die  FEI Dressage World Cup-Kür immer wieder zum Ausdruck.

„Der Plan war es, zu gewinnen, aber es muss in der Arena klappen!“

Isabell Werth in der Pressekonferenz
Isabell Werth in der Pressekonferenz

Das sagte Isabell Werth in der Pressekonfrenz. Zuvor war sie gefragt worden, welches Ziel sie heute gehabt habe. Dafür, dass es klappt  seien viele Menschen um sie herum, um den Sport so betreiben zu können, wie sie es könne, ergänzte Isabell Werth. „Wir sind auf einem guten Weg.“ sagte sie mit  Blick auf das Weltcup-Finale im schwedischen Göteborg Anfang April.

Gefragt, welches Pferd sie für das Finale  favorisieren würde, sagte Isabell Werth:

„Weihegold ist die Nummer 1. Aber auch Emilio wird dabei sein, denn ich habe ja zwei Pferde qualifiziert.“

Helen Langehanenberg – glücklich über den zweiten Platz

Helen Langehanenberg
Helen Langehanenberg

In der Pressekonferenz fragte Martina Brüske, wie sich Damsey FRH , der ja inzwischen schon 17 Jahre alt sei, anfühlen würde, denn er wirke ja eher wie 10. Ihre Antwort darauf war:

„Er fühlt sich sehr gut an. Letztes Jahr haben wir gewonnen, aber der zweite Platz hinter Isabell in diesem Jahr ist wie ein Sieg für mich.“

Ein dritter Platz für Judy Reynolds

Judy Reynolds
Judy Reynolds

Judy Reynolds zeigte sich sehr zufrieden mit ihrer heutigen Platzierung: „Vancouver ist zwar auch schon 17 Jahre alt, aber er wird besser und besser.“ Heute habe er wieder gezeigt, welches Potenzial er habe und sie freue sich sehr auf die morgige Kür vor diesem tollen Publikum.

Viel Begeisterung  bei Ullrich Kasselmann

Ullrich Kasselmann
Ullrich Kasselmann

Natürlich wurde auch Ullrich Kasselmann zu seinen Eindrücken bei den VR Classics gefragt. Bei seiner Antwort kam er geradezu ins Schwärmen:

„Es kann keine bessere Show als diese hier geben. Die Atmosphäre, die tolle Stimmung, das Publikum, das immer mitgeht – es kann nicht besser sein.“

„Ich bin vorher immer aufgeregt…“

Madeleine Winter-Schulze
Madeleine Winter-Schulze

Das war die Antwort von Madeleine Winter-Schulze auf die Frage, ob denn diese Prüfung etwas Besonderes für sie sei, oder ob es so wie immer wäre.  Sie sei immer aufgeregt,  nicht nur für Isabell, sondern für alle Reiter.

 

Fotos: Hans-Joachim und Silvia Reiner

 

 

Facebook Comments