Edward Levy und Rebeca LS - Sieger im Großen Preis von München (Foto: Hans-Joachim Reiner)Edward Levy und Rebeca LS - Sieger im Großen Preis von München (Foto: Hans-Joachim Reiner)
Edward Levy und Rebeca LS
Edward Levy und Rebeca LS

 

Der Große Preis von München – Finale der DKB-Riders Tour 2018

Für den Großen Preis von München hatten sich insgesamt 49 Reiter-Pferd-Paare qualifiziert, unter ihnen auch der junge  Edward Levy aus Frankreich.

Mit Spannung erwarteten die Zuschauer am Sonntagnachmittag  die Entscheidung im Großen Preis und in der Gesamtwertung der DKB-Riders Tour 2018. Zunächst ging es in den Umlauf. Der Parcours war sehr schwierig, aber fair gestaltet. Frank Rothenberger, Christian Wiegand  und ihr  Team waren mit dem Kurs dieses Großen Preises durchaus  ans Limit für Reiter und Pferde gegangen.

http://results.hippodata.de/2018/1594/docs/Visio-07_GRAND_PRIX_2R_160.pdf

Für die besten 13 Reiterinnen und Reiter aus dem Umlauf ging es dann in die zweite und entscheidende Runde, wobei ein Nullfehler-Ritt die sichere Qualifikation bedeutete. 4

Große Überraschungen im Umlauf

Janne-Friederike Meyer-Zimmermann, die nach fünf Etappen auf dem zweiten Platz in der Gesamt-wertung der DKB-Riders Tour lag, war die erste Starterin. Nach ihrem Ritt war klar, dass sie die Spitzenposition von Christian Ahlmann nicht würde gefährden können, denn sie kam mit zwei Abwürfen ins Ziel.

Janne-Friederike Meyer-Zimmermann
Janne-Friederike Meyer-Zimmermann
Janne- Friederike Meyer- Zimmermann,Bali
Janne- Friederike Meyer- Zimmermann,Bali

Auch Denis Nielsen und Carlo S erging es ähnlich. Bei ihm waren es sogar 12 Fehlerpunkte, die alle Chancen auf einen Podestplatz zunichte machten.

Dennis Nielsen, Carlo S

Damit hatte nun Christian Ahlmann, der Führende in der Gesamtwertung der Tour, alle Trümpfe in der Hand. Aber auch er konnte nicht fehlerfrei bleiben und hatte am Ende des Parcours 13 Fehlerpunkte auf seinem Konto. Nun musste er abwarten, wie  Gerrit Nieberg und vor allem Andreas Kreuzer ihre Chancen nutzen würden.

Christian Ahlmann, Colorit
Christian Ahlmann, Colorit

Nieberg verpasste nach einem 4-Fehler-Ritt knapp die Qualifikation für die zweite Runde und hatte damit auch keine Chance mehr, sein Punktekonto aufzubessern.

Gerrit Nieberg, Contagio
Gerrit Nieberg, Contagio

Damit waren zur Überraschung des Publikums bis auf Andreas Kreuzer, alle Aspiranten auf den Gesamtsieg in der DKB-Riders Tour aus dem Rennen.

Andreas Kreuzer mit souveräner Leistung

Andreas Kreuzer musste als vorletzter Starter des Umlaufes in den Parcours. Mit seinem Calvilot zeigte er dem Publikum eine sehr sichere Nullrunde. Dabei schien es so, als habe er  keine Nerven, denn man merkte ihm den ungeheuren Druck, der auf ihm lastete, überhaupt nicht an. Damit erhielt er sich die Chance, mit einem Sieg im Großen Preis  mit Christian Ahlmann in der Gesamtwertung der DKB-Riders Tour gleichzuziehen.

Nur vier fehlerfreie Ritte in der zweiten Runde

Edward Levy und seine Rebeca LS flogen als erstes Paar geradezu durch den Parcours und blieben fehlerfrei. Ihre Zeit von 39,71 Sekunden war nun das Maß aller Dinge für die folgenden Reiterinnen und Reiter. Auch Torben Köhlbrandt und seine erst 9-jährige Stute Miss Bubbles blieben ohne Abwurf, waren aber deutlich langsamer.

Torben Köhlbrandt, Miss Bubbles
Torben Köhlbrandt, Miss Bubbles

Bei den Ritten von  Alain Jufer (SUI) und Lisa Williams (RSA) konnten die Zuschauer ebenfalls eine Nullrunde bejubeln.

Alain Jufer,Rahmannshof Tic Tac, im Ziel
Alain Jufer,Rahmannshof Tic Tac, im Ziel

 

Lisa Williams, Campbell-
Lisa Williams, Campbell-

Als letzter Teilnehmer ging schließlich Andreas Kreuzer an den Start.

Andreas Kreuzer, Calvilot
Andreas Kreuzer, Calvilot

Seine Ausgangsposition war klar: Mit einem Sieg hätte er sich gemeinsam mit dem punktgleichen Christian Ahlmann den Gesamtsieg in der DKB-Riders Tour sichern können. Aber das gelang ihm nicht. In dieser zweiten Runde war der Druck wohl zu groß, denn nach zwei Abwürfen gab er auf.

Damit standen die beiden Sieger des heutigen Tages fest:

Edward Levy aus Frankreich siegt im Großen Preis von München und Christian Ahlmann ist nach seinem Gesamtsieg in der DKB-Riders Tour der  Rider of the Year 2018.

Edward Levy, Rebeca LS
Edward Levy, Rebeca LS
Edward Levy, Rebeca LS
Edward Levy, Rebeca LS

Fotos: Hans-Joachim und Silvia Reiner

Facebook Comments