Pieter Devos (Foto:Thomas Reiner)Pieter Devos (Foto:Thomas Reiner)

Pieter Devos sicher beim Finale in Paris dabei

Hier in Bordeaux, der vorletzten Station der Weltcupsaison 2017/2018 hatten noch einmal eine ganze Reihe von Reiterinnen und Reitern die Chance, sich für das Finale des LONGINES FEI Weltcups Mitte April in Paris zu qualifizieren.

Nur Kevin Staut (FRA) und Henrik von Eckermann (SWE) konnten sich schon sicher sein, beim Finale in Paris an den Start gehen zu dürfen.

Zu denen, die noch Punkte sammeln mussten, gehörte auch Pieter Devos aus Belgien, der nach 11 von 13 Etappen insgesamt 29 Zähler auf seinem Konto hatte. Auch Marcus Ehning (GER) war mit seinen 37 Punkten, die er bisher verbuchen konnte,  noch nicht zufrieden. Ähnlich ging es beispielsweise auch Roger Yves Bost (FRA) und Eduardo Alvarez Aznar aus Spanien.

Der Parcours, gestaltet von Uliano Vezzani und seinem Team, war zwar schwierig aber fair gebaut und bot dem gesamten Starterfeld gute Chancen, das Punktekonto aufzubessern. (http://results.hippodata.de/2018/1438/docs/Class_No._S4_140-160.pdf)

Nach dem Umlauf hatte es exakt ein Viertel der Reiterinnen und Reiter geschafft, fehlerfrei zu bleiben und sich damit für das Stechen zu qualifizieren. Pieter Devos, der Espoir (bay / 14y. / G / BWP / Surcouf de Revel / Laudanum XX / 102WM86 / Devos Stables, Euro Equitation Bvba) unter dem Sattel hatte, war als 21. Starter in den Parcours gekommen und hatte  eine souveräne Nullrunde gezeigt, mit der er für das Stechen schon einmal ein Achtungszeichen gesetzt hatte.

Aber mit Marcus Ehning (GER), Roger Yves Bost (FRA), Eduardo Alvarez Aznar (ESP), Carlos Enrique Lopez Lizarazo (COL) und Manuel Fernandez Saro (ESP) hatten sich weitere sehr schnelle Reiter für die entscheidende Runde  qualifiziert.

Pieter Devos, der als fünfter Teilnehmer im Stechen an der Reihe war, setzte alles auf eine Karte und absolvierte den Parcours fehlerfrei in einer Zeit von 36,53 Sekunden. Damit war er nicht nur zu diesem Zeitpunkt sondern auch am Ende der Schnellste.

 

Marcus Ehning kam mit 38,09 Sekunden auf den zweiten Platz.

 

Rang 3 ging an Manuel Fernandez Saro (0/38,40 Sekunden).

Manuel Fernandez Saro

Pieter Devos hat nach seinem Sieg in Bordeaux nun  49 Punkte und ist damit sicher beim Finale in Paris dabei.

Fotos: Thomas Reiner

Facebook Comments