Janne Friederike Meyer-Zimmermann (hier mit Goja), Foto: Silvia Reiner, ArchivJanne Friederike Meyer-Zimmermann (hier mit Goja), Foto: Silvia Reiner, Archiv

Große Namen des internationalen Reitsports am Start beim Championat der Stadt Donaueschingen

Am Samstagnachmittag wird beim CHI Donaueschingen traditionell das Championat der Stadt Donaueschingen ausgetragen. Auch in diesem Jahr waren wieder große Namen des Springsports am Start.

Jeroen Dubbeldam aus den Niederlanden, der amtierende Einzel- und Mannschaftsweltmeister, hatte heute Gioia van het Neerenbosch gesattelt. Sein Landmann und Mitglied der niederländischen Mannschaft bei den Europameisterschaften in Göteborg, Marc Houtzager ging mit Edinus an den Start.

Pius Schwizer aus der Schweiz, der mehrfache Weltcupsieger Marcus Ehning und Philipp Weishaupt, der in diesem Jahr den Grand Prix von Spruce Meadows für sich entscheiden konnte, fanden sich ebenfalls auf der Startliste im Championat der Stadt Donaueschingen. Zu nennen sind natürlich auch Janne-Friederike Meyer-Zimmermann, Felix Haßmann und der mehrfache Olympiasieger, Welt- und Europameister Michael Jung.

Spannendes Finale im Championat der Stadt Donaueschingen

Insgesamt 52 Reiterinnen und Reiter kämpften darum, den von Olaf Pedersen Jun. und seinem Team gestalteten Parcours fehlerfrei zu absolvieren. Am Ende des Umlaufs waren es dann 7 Reiter-Pferd-Paare, denen eine Nullrunde gelungen war. Der erste Reiter, der fehlerfrei bleiben konnte, war Daniel Engbers mit seinem Evening Black. Pius Schwizer, Annina Züger  (beide SUI) Marc Houtzager (NED), Janne Friederike Meyer-Zimmermann, Holger Hetzel und Rolf Moormann taten es ihm gleich.

Im Stechen musste Daniel Engbers vorlegen. Er blieb fehlerfrei und kam in einer Zeit von 36,85 Sekunden ins Ziel. Pius Schwizer wollte natürlich schneller sein und war es auch. Mit Cortney Cox blieb er in 35,39 Sekunden deutlich unter der Zeit von Daniel Engbers. Dann ging es Schlag auf Schlag.

Marc Houtzager, bekannt für seine schnellen Runden im Stechen, war noch schneller. Bei ihm und seinem Edinus blieben die Uhren bei 34,65 Sekunden stehen. Das war die souveräne Führung. Holger Hetzel blieb ebenfalls fehlerfrei, war aber mit 37,51 Sekunden nicht schnell genug für eine Spitzenposition. Die junge Schweizerin Annina Züger zeigte in 34,93 Sekunden einen sehr schnellen Ritt, hatte aber leider einen Abwurf. Noch immer führte Marc Houtzager. Dann kam Janne Friederike Meyer-Zimmermann mit ihrem erst achtjährigen Buettners Minimax. Bei ihrem Ritt hielten wohl viele Zuschauer den Atem an, denn beide gingen volles Risiko und wurden dafür auch belohnt. Am Ende des Stechparcours waren sie in 32,70  fast zwei Sekunden schneller als Marc Houtzager. Als letzter Starter hatte dann Rolf Moormann noch die Chance, das Championat der Stadt Donaueschingen für sich zu entscheiden. Wie immer setzte er alles auf eine Karte, versuchte alles, war auch sehr schnell, aber nicht schnell genug für den Sieg. Mit einer Zeit von 34,19 Sekunden sicherte er sich aber den zweiten Platz vor Marc Houtzager.

Die strahlende Siegerin im Championat der Stadt Donaueschingen heißt Janne Friederike Meyer-Zimmermann. Herzliche Gratulation.

Janne Friederike Meyer-Zimmermann (hier mit Goja), Foto: Hans-Joachim Reiner, Archiv
Janne Friederike Meyer-Zimmermann (hier mit Goja), Foto: Hans-Joachim Reiner, Archiv

Facebook Comments