Laura Klaphake mit Catch Me If You Can (Foto: Silvia Reiner)Laura Klaphake mit Catch Me If You Can (Foto: Silvia Reiner)

Platz 6 für die deutschen Springreiter nach Runde 1 

Das  deutsche Team belegte nach der ersten Qualifikation am vergangenen Dienstag mit 11,52 Punkten den siebten Platz und hoffte heute natürlich darauf, sich in die Medaillenränge vorzukämpfen.

Zunächst waren die deutschen Reiter auch auf einem sehr guten Weg. Marcus Ehning und Pret A Tout zeigten eine wirklich souveräne Runde ohne Fehl und Tadel und festigten damit ihre Position für die Einzelentscheidung, gleichzeitig aber auch die der deutschen Mannschaft. Er wirkte bei seinem Ritt sehr sicher und konzentriert und gab damit seinem Team den nötigen Rückhalt.

 

Das half sicher auch Laura Klaphake und Catch Me If You Can, die als Zweite für Deutschland an den Start gingen. Unaufgeregt und locker meisterten sie heute die schwierigen Aufgaben, die Parcourschef Louis Konickx  und sein Team in dieser ersten Runde des Teamwettbewerbs gestellt hatten. Beide überzeugten  mit einer hervorragenden Leistung und brachten damit das deutsche Team sogar in Führung.

Laura Klaphake mit Catch Me If You Can (Foto:Hans-Joachim Reiner)
Laura Klaphake mit Catch Me If You Can (Foto:Hans-Joachim Reiner)

Leider gelang es Maurice Tebbel nicht, daran anzuknüpfen. Für ihn standen am Ende leider 12 Fehlerpunkte zu Buche.

 

Philipp Weishaupt, der vierte deutsche Reiter, hätte nun mit einer Nullrunde das deutsche Team im Kampf um die Medaillen im Rennen halten können. Aber er und LB Conwall  hatten großes Pech. Obwohl  zunächst alles sehr gut lief  fiel dann  am vorletzten Hindernis leider doch noch eine Stange.

Da Maurice Tebbel das Streichergebnis geliefert hatte, zählten  diese 4 Fehlerpunkte am Ende für das Mannschaftsergebnis. Das bedeutete für die deutschen Reiter nach der ersten Runde den sechsten Platz.

Allerdings liegen die Teams sehr eng beieinander:

  1. Schweden           8,21 Fehlerpunkte
  2. Schweiz             11,15  Fehlerpunkte
  3. Irland                12,11  Fehlerpunkte
  4. Belgien              12,11  Fehlerpunkte
  5. Italien                15,25 Fehlerpunkte
  6. Deutschland     15,52 Fehlerpunkte

Nur wenig mehr als 4 Fehlerpunkte trennen die Mannschaften auf den Plätzen 2 bis 6.  So gesehen könnten auch die deutschen Reiter durchaus noch Chancen haben. Es wird also auf jeden Fall spannend…

 

Facebook Comments