William Funnell (GBR) mit Billy Congo beim Winter Cup in MijasSiegerehrung Longines Ranglisten Prüfung - William Funnell (GBR) mit Billy Congo Foto: 1clickphoto.com

Winter Cup – Costa del Sol Equestrian Tour

William Funnell (GBR) mit Billy Congo über dem Spanien Oxer beim Winter Cup in Mijas
William Funnell (GBR) mit Billy Congo Foto: 1clickphoto.com

Der Winter Cup an der Costa del Sol im Süden Spaniens, ist das wohl am südlichsten gelegene Turnier in Europa. Durch seine geografische Lage findet man dort auch im Winter sehr milde klimatische Bedingungen vor. Der Winter Cup geht insgesamt über 3 Wochen vom 9. bis 28. Februar. Ausgeschrieben als CSI 2* , gibt es insgesamt 295.300 EUR Preisgeld zu gewinnen.  Die Prüfungen des CSI2* finden jeweils von Mittwoch bis Sonntag statt. Dabei ist das Turnier in die Master und die Premium Tour unterteilt. Bei der Masters Tour werden Prüfungen von 1.30m bist 1,45m angeboten und bei der Premium Tour Prüfungen von 1,10m bis 1,30m.

In den ersten beiden Wochen finden zwei, mit jeweils 24.600 EUR ausgeschriebene Longines Ranglisten Prüfungen und in der dritten und letzten Woche des Winter Cup’s drei Longines Ranglisten Prüfungen statt. Davon sind zwei mit 26.800 EUR ausgeschrieben. Am  Sonntag im  Großen Preis gibt es  40.000 EUR Preisgeld. Zur Tour gehört auch ein CSI YH für junge Pferde. Diese Prüfungen werden jeweils  am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag ausgetragen.

Longines Ranglisten Prüfung Winter Cup – Costa del Sol Equestrian Tour

Die erste Woche des Winter Cup der  Costa del Sol Equestrian Tour  endete mit einem Sieg für William Funnell (GBR) mit Billy Congo. Er gewann die mit 24.600 EUR dotierte 1,45m Longines Ranglisten Prüfung, die als   Zwei-Phasen-Springen ausgeschrieben war. Funnell sicherte sich mit fast zwei Sekunden Vorsprung die Siegprämie von 6.150 EUR vor Anna Edwards (GBR) mit Blazer B, die sich auch noch über ein Preisgeld von 4.920 EUR freuen durfte. Mit vier Fehlern in der zweiten Phase wurde Doron Kuipers (NED) mit Baileys Dritte und sicherte sich ein Preisgeld von 3.690 EUR. David Uson, der das erste Mal mit seinem Neuzugang Chamira  in einem Großen Preis startete, hatte einen Abwurf in der ersten Phase und konnte sich nicht für die zweite Phase qualifizieren.

David Uson (ESP) mit seinem LORD DU MONT MILON bein Winter Cup
David Uson (ESP) mit seinem LORD DU MONT MILON Foto: 1clickphoto.com

In der zweiten großen Prüfung der Masters Tour, einem Zwei- Phasen Springen über 1,40m,  war David Uson (ESP) mit seinem LORD DU MONT MILON siegreich. Mit knapp einer halben Sekunde Vorsprung sicherte er sich den Sieg vor Emil Hallundbaek (DEN) mit Dakar. Dritter wurde James Paterson-Robinson (AUS) mit Daylinde.

Die vollständigen Ergebnisse finden sie hier. 

Facebook Comments