Siegerehrung Super Cup Final, Prag, O2-Arena, 16.Dezember 2018 (Foto: Hans-Joachim ReinerSiegerehrung Super Cup Final, Prag, O2-Arena, 16.Dezember 2018 (Foto: Hans-Joachim Reiner)

, Maikel van der Vleuten und Aznar – wurden das Dreamteam von Prag

Am Sonntagnachmittag war es endlich soweit: Das mit Spannung erwartete Super Cup Final stand auf dem Programm der Global Champions Prague Playoffs  2018. Welches Team würde in diesem Springen mit  einer Gesamtdotierung von 6.400.000 Euro am Ende die Nase vorn haben?

Nach dem Quarter-Final am Donnerstag und dem Semi-Final am Freitag (reitsportportal.com berichtete Global Champions Prague Play Offs- das Global Champions League Super Cup-Semi Final )hatten sich sechs Teams für das Super Cup Final qualifiziert:

  1. Montreal Diamonds       (Daniel Goldstein, Jos Verlooy, Harrie Smolders)
  2. London Knights               (Olivier Philippaerts, , Martin Fuchs)
  3. United    (, , Alberto Zorzi)
  4. Paris Panthers                 (Yuri Mansur, , Darragh Kenny)
  5. Scandinavian Vikings     (Leopold van Asten, Evelina Tovek, )
  6. in Motion            (Marc Houtzager, Maikel van der Vleuten, Eduardo Alvarez Aznar)

Dramatische Szenen zu Beginn…

Nachdem Danielle Goldstein für die Montreal Diamonds mit 4 Fehlerpunkten gestartet war, kamen Jos Verlooy und Igor in den und waren sehr gut unterwegs. Aber am letzten Hindernis stürzte der zweite Reiter des Teams. Das war das völlig überraschende Aus für die Montreal Diamonds.

Danach schlug das Schicksal bei den  London Knights zu. Olivier Philippaerts war als erster Reiter des Teams mit 8 Fehlerpunkten ins Ziel gekommen. Wohl kaum jemand in der Arena zweifelte daran, dass Ben Maher, der nun an der Reihe war, ein besseres Ergebnis erreichen und damit sein Team im Rennen halten würde. Aber es kam anders. An der Mauer verweigerte Explosion W zweimal den Gehorsam und damit schieden auch die London Knights aus dem Wettbewerb aus. Mit dem Ausscheiden von zwei Teams auf so dramatische Weise  hätte wohl niemand gerechnet meinte in der Pressekonferenz nach dem Super Cup Final.

Valkenswaard United nach dem ersten Umlauf in Führung

Nach zwei Nullrunden durch Marcus Ehning und Bertram Allen und 8 Fehlerpunkten von Alberto Zorzi lag Valkenswaard United an der Spitze, gefolgt von Madrid in Motion mit der gleichen Punktzahl aber der etwas langsameren Gesamtzeit. Auf den Plätzen 3 und 4 standen Paris Panthers und die Scandinavian Vikings mit 16 beziehungsweise 24 Fehlerpunkten.

"<yoastmark

"<yoastmark

"<yoastmark

Paris Panthers, Darragh Kenny, Balou Du Revention_
PARIS PANTHERS, Darragh Kenny, Balou Du Revention_
SKANDINAVIAN VIKING, Christian Ahlmann Caribis Z
SKANDINAVIAN VIKING, Christian Ahlmann Caribis Z

 

3  x  1 = 2.743.040 EUR !!!

Man muss kein Mathematiker sein, um zu sehen, dass diese  Gleichung natürlich nicht stimmt.  In der zweiten Runde des Super Cup Final bewiesen die Reiter von Madrid in Motion aber , dass diese Gleichung doch aufgehen kann. Bevor sie als letztes Team an den Start gingen, lag Valkenswaard United  mit 17 Fehlerpunkten auf dem ersten Platz.

Als erster Reiter kam Marc Houtzager in den Parcours. Er blieb ohne Abwurf, hatte jedoch einen Zeitfehler. Auch Maikel van der Vleuten, der als zweiter Reiter startete, kam mit dem gleichen Ergebnis ins Ziel. Damit hatte Madrid in Motion nun insgesamt 10 Fehlerpunkte auf dem Konto.

Eduardo Alvarez Aznar, der als letzter die Riesenlast der Verantwortung für sein Team zu tragen hatte, antwortete in der Pressekonferenz auf die Frage, wie er das verkraftet hätte:

„Natürlich war der Druck enorm, aber ich wusste, dass ich die Nerven behalten und vor allem möglichst ohne Fehler bleiben musste.“

Das war leicht gesagt, allerdings schwer umzusetzen.  In der Halle wurde es sehr still und die Zuschauer verfolgten gebannt den Ritt von Eduardo Alvarez Aznar mit seinem Rokfeller de Pleville Bois Margot. Noch über dem letzten Sprung brandete der Applaus in der Arena auf und die Zuschauer feierten den Reiter und sein großartiges Pferd, die ebenfalls mit einem Zeitfehler ins Ziel kamen.

Das war der Sieg im Super Cup Final und der Beweis für die Richtigkeit der Gleichung 3×1=2.743.040Euro….

 

Das siegreiche Team

MADRID IN MOTION auf der Siegerrunde
MADRID IN MOTION auf der Siegerrunde
Die Siegerehrung
Die Siegerehrung

 

Maikel van der Vleuten reitet Verdi TN, Prag,O2-Arena, 16.12.2018
Maikel van der Vleuten reitet Verdi TN, Prag Playoffs, O2-Arena, 16.12.2018

 

Eduardo Alvarez Aznar, Rokfeller de Pleville Bois Margot, Prag Playoffs, 16.12.2018
Eduardo Alvarez Aznar, Rokfeller de Pleville Bois Margot, Prag Playoffs, 16.12.2018

 

Marc Houtzager reitet Sterrehof’s Calimero, Prag, O2-Arena, 16.12.2018

 

 

MADRID IN MOTION, Marc Houtzager, Sterrehof´s Calimero

 

MADRID IN MOTION; Eduardo Alvarez Aznar, Rokfeller de Pleville Bois Margot
MADRID IN MOTION; Eduardo Alvarez Aznar, Rokfeller de Pleville Bois Margot

 

MADRID IN MOTION; Marc Houtzager, Sterrehof`s Calimero 2
MADRID IN MOTION; Marc Houtzager, Sterrehof`s Calimero

Fotos: Hans-Joachim und Silvia Reiner

Facebook Comments