Steve Guerdat mit Venard de Cerisy (Foto: Hans-Joachim Reiner)Steve Guerdat mit Venard de Cerisy (Foto: Hans-Joachim Reiner)
Steve Guerdat mit Venard de Cerisy (Foto: Hans-Joachim Reiner)
mit Venard de Cerisy 

Der Preis der Firma – ein weiterer Höhepunkt bei den 2018

Am Samstagabend stand mit dem Preis der Firma GEZE GmbH ein weiteres Highlight auf dem Programm der Stuttgart German Masters 2018. In einer internationalen 5*- ging es im Umlauf und in der anschließenden Siegerrunde um Punkte für die FEI LONGINES Weltrangliste und um ein Preisgeld von insgesamt 62.000 Euro.

Für die Siegerrunde konnten sich 11 Reiterinnen und Reiter qualifizieren. Zunächst sah es soaus, als ob es auch möglich wäre, sich mit einem schnellen 4-Fehler-Ritt oder einem Zeitstrafpunkt die Teilnahme an der Siegerrunde sichern zu können. Am Ende waren es dann genau 11 fehlerfreie Runden, die die bedeuteten.

Eine Vorhersage, wer in der Siegerrunde die Nase vorn haben würde, schien ob der Klasse des Starterfeldes  einfach unmöglich.

Steve Guerdat – der Schnellste in der Entscheidung

Die Entscheidung im Preis der Firma GEZE GmbH fiel in der Siegerrunde. Zunächst gelang es dem Deutschen Christian Kukuk mit einer Nullrunde und einer Zeit von 38,94 Sekunden, die Konkurrenz gehörig unter Druck zu setzen. Seine Zeit hatte lange Bestand. Erst der und mehrfache Gewinner des Gesamtweltcups, Steve Guerdat, war schneller als Christian Kukuk. Mit 38,08 Sekunden blieb er um 0,86 Sekunden unter dem Ergebnis des deutschen Reiters. Das war der Sieg für Steve Guerdat, denn Pieter Devos (BEL) und Elisabeth Meyer (GER) schafften es nicht mehr, seine Zeit von zu unterbieten.

Pieter Devos belegte in der Endabrechnung den vierten Platz. Sein Landsmann Jos Verlooy wurde Dritter. Die aus stammende Elisabeth Meyer konnte sich über einen hervorragenden fünften Rang freuen.

Das Stuttgarter Publikum feierte Sieger und Platzierte mit begeistertem Applaus auf der Ehrenrunde.

Ob das Ergebnis dieser Prüfung Rückschlüsse auf das Weltcup- am Sonntag zulässt, ist sehr schwer zu sagen. Aber es ist sehr deutlich geworden, dass die im internationalen Springsport für den Weltcup sehr viel Spannung erwarten lässt. Wir freuen uns auf  interessanten, hochklassigen und spannenden Reitsport.

Christian Kukuk
Christian Kukuk
Jos Verlooy
Jos Verlooy

 

 

Facebook Comments