Andre' Thieme (Foto: Thomas Hellmann)Andre' Thieme (Foto: Thomas Hellmann)

Championat der BSC Verwaltungs GmbH

Das Championat der BSC Verwaltungs GmbH stand traditi0nell am Samstagnachmittag auf dem Programm bei den DKB-Pferdewochen in Groß Viegeln.

In die  Starterliste dieses Springens hatten sich  viele namhafte Reiterinnen und Reiter eingetragen, unter ihnen  auch der Mecklenburger Andre‘ Thieme aus Plau am See.

Andre' Thieme, Contadur
Andre‘ Thieme, hier mit Contadur beim Hamburger Derby (Foto: Hans-Joachim Reiner, Archiv)

Natürlich gingen auch die internationalen Gäste beim Turnier von Groß Viegeln im Championat an den Start. Dazu gehörten beispielsweise Max Kühner aus Österreich, Alexa Stais aus der Republik Südafrika und der Schweizer Werner Muff.

Max Kühner und Cielito Lindo 2 (Foto:Silvia Reiner, Archiv)
Max Kühner und Cielito Lindo 2 (Foto:Silvia Reiner, Archiv)

 

A.Stais, Republik Südafrika hier in Oliva Nova (Foto: Hans-Joachim Reiner, Archiv
Alexa Stais, Republik Südafrika hier in Oliva Nova (Foto: Hans-Joachim Reiner, Archiv)

 

Werner Muff
Werner Muff, hier beim CHIO in Aachen (Foto: Hans-Joachim Reiner, Archiv)

Zunächst galt es für alle, im Umlauf ein möglichst gutes Ergebnis zu erreichen um sich damit für die Siegerrunde zu qualifizieren, für die es insgesamt 13 Startplätze gab.

Championat der BSC Verwaltungs GmbH – Entscheidung in der Siegerrunde

Im Umlauf des Championats gab es insgesamt acht fehlerfreie Runden.  Fünf Reiter qualifizierten sich mit jeweils einem Zeitstrafpunkt für die Siegerrunde, unter ihnen auch Gastgeber Holger Wulschner mit Casallvano.

Zunächst ging Ferenc Szentirmai aus der Ukraine mit Jetset 111 in Führung. Ob seine Zeit von 44,70 Sekunden für den Sieg reichen würde?

Eine erste Antwort auf diese Frage gaben Jan Wernke und Nashville HR. Mit vollem Risiko, vor allem beim Anreiten auf den letzten Sprung, absolvierten die beiden den Parcours in einer Zeit von 43,52 Sekunden. War das schon der Siegesritt im Championat der BSC Verwaltungs GmbH?

Willem Greve aus den Niederlanden war mit Carambole drauf und dran, die Zeit von Jan Wernke gleich danach zu unterbieten, schaffte es aber in 43,91 Sekunden dann doch nicht ganz. Auch Felix Haßmann und Cayenne WZ versuchten es, waren in 41,63 Sekunden auch sehr viel schneller, aber die letzte Stange fiel… Genauso erging es Max Kühner, der auch einen Fehler am letzten Hindernis hinnehmen musste.

Die Entscheidung fiel dann mit dem letzten Reiter. Das war Andre‘ Thieme. Mit einem tollen Ritt, bei dem wirklich alles passte, gelang es ihm, die Zeit von Jan Wernke noch deutlich zu unterbieten. Mit 40,20  war er fast dreieinhalb Sekunden schneller und holte sich damit den Sieg im Championat von Groß Viegeln.

Fotos: Hans-Joachim und Silvia Reiner; Thomas Hellmann (Titelfoto)

 

 

 

 

Facebook Comments