Daniel Deusser und Cornet D'Amour (Foto: Hans-Joachim Reiner, Archiv)Daniel Deusser und Cornet D'Amour (Foto: Hans-Joachim Reiner, Archiv)

THE HONG KONG JOCKEY CLUB TROPHY – Die Weltspitze am Start

Viele Weltklassereiter standen auf der Startliste dieses ersten Höhepunktes bei den LONGINES Masters of Hong Kong 2018. Louis Konickx hatte einen Parcours gestaltet, der mit seinen Schwierigkeiten, den Reiterinnen und Reitern viel abverlangte.

Als erstem Reiter gelang es dem Franzosen Kevin Staut mit Ayade de Septon HDC (chest / 12y. / M / SBS / Wandor van de Mispelaere / Belle d’Avril du Mazy / 103JC26 / Haras Des Coudrettes) , den Parcours fehlerfrei zu absolvieren. Daniel Deusser und Cornet D’Amour (grey / 15y. / G / WESTF / Cornet Obolensky / Damiani / BEL42861 / Stephex Stables) kamen ebenfalls ohne Abwurf und innerhalb der erlaubten Zeit ins Ziel.

Schließlich schafften auch Simon Delestre (FRA) und Jerome Guery (BEL) mit fehlerfreien Ritten den Sprung in die Winning Round, für die sich die besten 10 Reiterinnen und Reiter qualifizierten. Gerco Schröder (NED), Anna-Julia Kontio (FIN), Jamie Kermond (AUS) und Max Kühner, der als letzter Reiter im Umlauf gestartet war, kamen mit jeweils einem Zeitfehler in die Winning Round. John Whitaker (GBR) und Crumley schafften es mit 2 Zeitfehlern und Robert Smith (GBR) mit einem Abwurf ebenfalls in die Winning Round.

THE HONG KONG JOCKEY CLUB TROPHY – die Entscheidung  

Robert Smith machte den Anfang und er machte es sehr gut. Nach einem sehr couragierten fehlerfreien Ritt blieben die Uhren bei 41,08 Sekunden stehen. Springsportlegende John Whitaker war danach nicht ganz so schnell. Für ihn standen 42,01 Sekunden auf dem Tableau. Danach kamen die vier Reiterinnen und Reiter, die sich mit einem Zeitfehler qualifiziert hatten. Max Kühner und Jamie Kermond hatten jeweils einen Abwurf, Anna-Julia Kontio 8 Fehlerpunkte. Gerco Schröder blieb fehlerfrei und konnte sich zunächst den dritten Platz erkämpfen.

Danach übernahmen Jerome Guery und Garfield de Tiji des Templiers mit 40,97 Sekunden die Führung. Im Anschluss konnten Simon Delestre (0/41,96 und auch Kevin Staut diese Zeit nicht unterbieten.

Der letzte Reiter hatte es nun in der Hand, THE HONG KONG JOCKEY CLUB TROPHY für sich zu entscheiden. Und Daniel Deusser und Cornet D’Amour taten auch genau das. Nach einem grandiosen Ritt waren die beiden unglaubliche 2,24 Sekunden schneller als Jerome Guery. Das war der Sieg!

Fotos: Hans-Joachim und Silvia Reiner

Facebook Comments