Die erste Runde der Global Champions League of 2017

Nach den ersten Reitern der Teams lagen die Shanghai Swans in Führung. Roger Yves Bost hatte in 76,29 Sekunden eine sehr schnelle Runde gezeigt. Die Miami Glorys konnten sich durch und Hello Annie den zweiten Platz erkämpfen. Mit einer Zeit von 78,32 Sekunden war er aber fast zwei Sekunden langsamer als Roger Yves Bost. Platz 3 belegten die Mexico Amigos durch den Ritt von Evelina Tovek, die mit einem Zeitfehler ins Ziel kam. Ludger Beerbaum (Chacon) und Lucy Davis (Cassis 54) schieden nach Verweigerungen aus. Das bedeutete auch das Aus für ihre jeweiligen Teams in dieser ersten Runde der Global Champions League of Cannes 2017.

Der Zwischenstand in der  der Individualwertung:

  1. Roger Yves Bost (FRA)
  2. Scott Brash (GBR)
  3. Evelina Tovek (SWE)

Die zweiten Reiter der Teams

Lorenzo de Luca (ITA) als zweiter Reiter der Rome Gladiators ging als erster an den Start und kam mit einem Abwurf ins Ziel. Es gab unter den zweiten Reitern der Teams  nur noch eine einzige Nullrunde durch Jerome Guery (BEL) für die St. Tropez Pirates. Insbesondere die dreifache Kombination und die „Yacht auf dem Meer“ (ein Steilsprung in der Endphase des Parcours)  waren für viele Reiter eine Fehlerquelle. Dadurch gab es im Teamergebnis nach den zweiten Reitern gravierende Veränderungen im Ranking.

Ergebnis der Teamwertung nach der ersten Runde der Global Champions League of Cannes 2017 

  1. St. Tropez Pirates (Simon Delestre, Jerome Guery)
  2. Doha Fursan Qatar (Sheikh Ali Al Thani, Bassem Mohammed)
  3. London Knights (Ben Maher, Emily Moffitt)

Die Einzelreiter

Patrice Delaveau (FRA) ging als erster Einzelreiter nach den Teams an den Start und blieb nach einem sehr souveränen Ritt fehlerfrei. Marcus Ehning (GER) und Kevin Staut (FRA) gelang das nicht. Erst Eric van der Vleuten (NED) gelang die nächste Nullrunde. Damithmen konnte. war er der sechste und letzte Teilnehmer am Stechen, denn nach ihm gab keinen weiteren Reiter , der fehlerfrei bleiben konnte.

Stechen um den Sieg 

Ben Maher (GBR) machte mit 4 Fehlerpunkten und 39,05 Sekunden den Anfang im Stechen. Unmittelbar nach ihm kam sein Landsmann Scott Brash mit 7 Fehlerpunkten ins Ziel. Als dritter Reiter im Stechen gelang Roger Yves Bost die erste Nullrunde in 40,31 Sekunden. Aber schon Jerome Guery als nächster Reiter war schneller. Mit 37,26 Sekunden übernahm der Belgier die Führung, die ihm der nachfolgende Patrice Delaveau mit 37,40 Sekunden nicht nehmen konnte. Auch Eric van der Vleuten konnte als letzter Reiter die Zeiot von Jerome Guery nicht mehr unterbieten.

Damit ging der Sieg an Jerome Guery (BEL) vor Patrice Delaveau (FRA) und Eric van der Vleuten (NED).

 

 

 

Facebook Comments