Hans Dieter Dreher gewinnt in Doha ( Archivbild)Hans Dieter Dreher gewinnt in Doha ( Archivbild)

Die Weltelite des Springsports in am Start

Wie schon im vergangenen Jahr versammelt sich auch im Jahre 2016 die Weltelite des Springsports in Doha, um und Preisgelder zu erkämpfen. Am Start sind  unter anderem  die französischen Springsportstars Roger-Yves Bost, und Kevin Staut. Auch der Schwede Rolf-Göran Bengtsson ist in diesem Jahr wieder in Doha dabei. Die deutschen Farben werden vertreten von , , , , Phillipp Weishaupt,  und . , für Portugal startend, ist ebenso dabei, wie der junge Ire Bertram Allen, der seit einigen Wochen wieder sehr gut mit dabei ist, wenn es um Weltranglistenpunkte geht. Nach dem Desaster bei der London Olympic Horse Show 2015 dachte so mancher Reitsportfan, dass der junge Mann nun seine Unbekümmertheit verlieren und sich im Wettkampf verkrampfen würde. Aber Bertram Allen lehrte alle die, die schon meinten, seine große Zeit sei nun vorbei, eines Besseren.  Er hat zu seinem „alten“ Stil zurück gefunden und begeistert die Zuschauer auf den Turnierplätzen in Europa und in aller Welt mit seiner feinen Reitweise und seinem unbedingten Siegeswillen. Auch der Olympiasieger von London 2012, der Schweizer und seine Landsfrau Jannika Sprunger waren dem Ruf nach Doha gefolgt.

Gregory Whatelet, der seine Pferde sehr vorsichtig und dosiert einsetzt, ist auch in diesem Jahr wieder in Doha am Start. Großbritannien wird vertreten von Jessica Mendoza, Laura Renwick und dem Altmeister  Michael Whitaker.  Edwina Tops-Alexander  ist für Australien am Start und kämpft um den Sieg.

Sieg für Hans-Dieter Dreher mit Colore am Donnerstag in Doha

Das internationale Weltranglistenspringen nach Fehlerpunkten und Zeit konnte am Ende Hans-Dieter Dreher mit Colore  für sich entscheiden und ein Preisgeld von 16000 Euro auf seinem Konto verbuchen. Gregory Whatelet kam mit Oh d’Eole auf den zweiten Platz und erhielt immerhin noch 12.800 Euro Preisgeld. Ludger Beerbaum zeigte in dieser Prüfung mit Chiara eine ausgezeichnete Leistung und sicherte sich Rang sechs. Olympiasieger Steve Guerdat wurde mit Albfuehren’s Happiness  achter.

Wir gratulieren den Siegern und den Platzierten.

Facebook Comments