Maikel van der VleutenMaikel van der Vleuten und Dana Blue (Foto:Hans-Joachim Reiner, Archiv)

Maikel van der Vleuten siegt im LONGINES Grand Prix of

Maikel van der Vleuten
Maikel van der Vleuten (Foto:Hans-Joachim Reiner, Archiv)

Maikel van der Vleuten feiert seinen zweiten Sieg und freut sich über das Ticket für

Den größten Sprung im Ranking machte Maikel van der Vleuten mit seinem zweiten Grand-Prix-Sieg bei der diesjährigen Global Champions Tour. Mit seiner Stute Dana Blue war der Niederländer heute nicht zu schlagen. Er war im mit Abstand am schnellsten unterwegs. Da er sich durch seinen Sieg im LONGINES Global Champions Tour Grand Prix von Monaco bereits für den Super Grand Prix bei den Prague Play Offs qualifiziert hatte, konnte sich heute Olivier Philippaerts über seine Qualifikation freuen. Er kam mit H&M Legend of Love auf Platz 2 und hat damit das Ticket für Prag in der Tasche.

Olivier Philippaerts
Olivier Philippaerts und H&M Legends of Love (Foto:Silvia Reiner, Archiv)

Dritter wurde auf  For Joy van’t Zorgvliet HDC. Dabei war er nur ganze 0,10 Sekunden langsamer und verpasste damit die Qualifikation für den Super Grand Prix nur ganz knapp.

Kevin Staut
Kevin Staut (Foto:Silvia Reiner, Archiv)

Harrie Smolders sicherte sich mit Don VHP Z N.O.P. den vierten Platz und kam mit  auf Rang 5. Christian Kukuk und Quintinus konnten sich nach zwei wunderschön anzusehenden Runden über den sechsten Platz im LONGINES Grand Prix of Valkenswaard freuen.

Harrie Smolders
Harrie Smolders, Don VHP Z N.O.P. (Foto:Silvia Reiner, Archiv)
Marcus Ehning
Marcus Ehning, Cornado NRW (Foto:Hans-Joachim Reiner, Archiv)
Christian Kukuk
Christian Kukuk und Quintino (Foto:Hans-Joachim Reiner, Archiv)

in Valkenswaard nicht dabei

Eigentlich hatten viele damit gerechnet, dass Ben Maher in Valkenswaard um die Spitzenposition in der Tour kämpfen würde. Aber der britische Reiter war gar nicht am Start. Er sorgte beim Nationenpreis in mit dafür, dass sein Team mit einem Sieg in letzter Minute noch die Qualifikation für das Finale  in Barcelona schaffte.

Pieter Devos weiter an der Spitze

Pieter Devos konnte seine Führung zwar ein wenig, aber nicht entscheidend  ausbauen, denn er gehörte nicht zu den acht Reitern, die sich für das Stechen qualifiziert hatten. Mit Apart hatte er im Umlauf einen Abwurf. Am Ende belegte Pieter Devos den 11. Platz und hat nun nach der 15.Etappe 266 Punkte auf seinem Konto.

Pieter Devos
Pieter Devos und Apart (Foto:Hans-Joachim Reiner, Archiv)

Das Ranking in der LONGINES Global Champions Tour 2019: https://results.hippodata.de/2019/1695/docs/lgct_ranking_2019_after_valkenswaard.pdf

Fotos:©reitsportportal.com  Silvia und Hans-Joachim Reiner

Facebook Comments