Großartige Nachwuchshoffnungen im Finale der Youngster Tour am Start

Am Sonntag, dem letzten Tag der DKB-Pferdewoche Rostock auf Gut  Groß Viegeln, stand als erstes Finale der Preis der Firma Sprehe Feinkost auf dem Programm. In dieser Entscheidung der Youngster Tour gingen 60 Reiter-Pferd-Paare an den Start, zunächst 33 siebenjährige und danach 27 achtjährige Nachwuchshoffnungen. Es war eine Freude für die Zuschauer, diese tollen Youngster unter dem Sattel vieler namhafter Reiterinnen und Reiter des nationalen und internationalen Springsports zu sehen. Viele dieser Nachwuchspferde werden wir sicher bald in einem Championat oder einem Großen Preis wiedersehen.

Am Ende des Umlaufs waren es dann insgesamt 24 Reiterinnen und Reiter, denen es gelungen war, den von Marco Hesse gestalteten Parcours fehlerfrei zu absolvieren.

„Il Maestro“ Marcus Ehning und Stargold  mit grandioser Leistung zum Sieg

Zunächst setzte sich Emma Augier De Moussac mit Homey nach einer tollen Nullrunde in 38,04 Sekunden an die Spitze. Marco Kutscher und Thorben Köhlbrandt blieben ebenfalls fehlerfrei, waren aber langsamer unterwegs.                              Es ging jedoch noch schneller. Das zeigten Maximilian Lill und sein Skip Rock (OLDBG/Bay/2012/Semper Fi4/Grandeur/106FM74/B:Böckmann Pferde GmbH/Z:Böckmann Pferde GmbH), als sie fehlerfrei nach 37,50 Sekunden über die Ziellinie ritten.

Felix Haßmann und Carbonada waren danach sogar schon nach 35,56 Sekunden im Ziel, hatten aber ausgerechnet am letzten Sprung einen Abwurf.

Im Schlussspurt verdrängten  dann zunächst Markus Renzel und C-Steffra (Bay/2011/Clarimo/Lavall I/105QN62/B:Equo Reitsport GmbH/Z:Carstensen, Gerd) mit einer Zeit von 35,37 Sekunden den bis dahin führenden Maximilian Lill von der Spitzenposition.

Auch das reichte noch nicht zum Sieg, denn dann kamen Marcus Ehning und Stargold (OLDBG/Bay/2011/Stakkato Gold/Lord Weingard/105CD32/B:Elm Rock BV/Z:Gestüt Sprehe GmbH) , der Sieger im Bundeschampionat der Siebenjährigen. Was die beiden zeigten war lehrbuchreif. Marcus Ehning ritt diesen großartigen Hengst  mit sehr hohem Grundtempo.  Man hatte aber zu keinem Zeitpunkt den Eindruck, dass er damit das Pferd überfordern würde. Die Distanzen passten immer, auch nach zum Teil sehr engen Wendungen und Stargold zeigte über den Sprüngen sein ganzes Potenzial.   Mit 35,02 Sekunden waren die beiden noch etwas schneller als Marcus Renzel und sicherten sich damit den Sieg im Preis der Sprehe Feinkost GmbH, dem Finale der Youngster Tour von Groß Viegeln.

Facebook Comments

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.