Simone Blum und DSP Alice (Foto: Silvia Reiner, Archiv)Weltmeisterin Simone Blum und DSP Alice (Foto: Silvia Reiner, Archiv)

Die erste Etappe der BEMER-RIDERS-TOUR 2019/2020

In Hagen am Teutoburger Wald findet  in diesem Jahr der Auftakt der BEMER-RIDERS-TOUR 2019/2020 statt.

Bei diesem Traditionsturnier sind viele Stars der internationalen Springsportszene am Start. So werden unter anderem beispielsweise  Yuri Mansur aus Brasilien, der Schwede Douglas Lindelöw, Manuel Fernandez Saro aus Spanien und auch Julien Epaillard, der Anfang dieses Jahres in Doha den Grand Prix mit  Usual Suspect d’Auge  im Parcours um den Sieg kämpfen. Ebenfalls dabei sind Marc Houtzager aus den Niederlanden und Werner Muff aus der Schweiz.

Yuri Mansur und Ibelle ASK (Foto: Archiv)
Julien Epaillard (Foto: Hans-Joachim Reiner; Archiv)
Julien Epaillard (Foto: Hans-Joachim Reiner; Archiv)
Douglas Lindelöw (Foto:Silvia Reiner)
Douglas Lindelöw (Foto:Silvia Reiner, Archiv)

Auch die Weltmeisterin Simone Blum wird mit DSP Alice um Punkte in der BEMER-RIDERS-TOUR 2019/2020 reiten.

Mit Laura Klaphake, Maurice Tebbel  und Marcus Ehning haben auch die übrigen Mitglieder des siegreichen Nationenpreis-Teams   beim CHIO Aachen 2018 und die Bronzemedaillen-gewinner der Weltreiterspiele von Tryon genannt.

Foto: Thomas Reiner, Archiv

Ludger Beerbaum und sein Bruder Markus sind ebenso am Start, wie Christian Ahlmann und Marco Kutscher.

Marcus Ehning
Marcus Ehning (Foto: Archiv)

Am heutigen Samstag geht es im Preis der LVM Versicherung einerseits natürlich um den Sieg in dieser hochdotierten Prüfung, zum anderen aber auch  um die Qualifikation für den Grand Prix am Sonntag. Außerdem wird ein Sonderehrenpreis für die beste Amazone  vergeben.

Höhepunkt ist natürlich der Große Preis der Deutschen Kreditbank AG-BEMER-RIDERS-TOUR am Sonntagnachmittag. In dieser ersten Wertungsprüfung der BEMER-RIDERS-TOUR 2019/2020 geht es um Punkte für die Gesamtwertung dieser Springsportserie, deren Finale vom 13.-16.Februar 2020 erstmals bei den VR Classics in Neumünster ausgetragen wird. Dann fällt die Entscheidung darüber, wer „Rider of the Year“  wird.

Bis dahin wird beim  Pferdefestival Redefin, beim 90.Deutschen Springderby in Hamburg, dem „Turnier der Sieger“ in Münster und der OWL Challenge in Paderborn um die besten Ausgangspositionen für das Finale geritten werden.

Wir sind gespannt darauf, wer sich die ersten Wertungspunkte bei der BEMER-RIDERS-TOUR 2019/2020 sichern wird.

Fotos: Hans-Joachim und Silvia Reiner, Thomas Reiner

Facebook Comments