Daniel DeusserDaniel Deusser (Foto: Thomas Reiner, Archiv)

Die Shanghai Swans sichern sich den Sieg in der LONGINES Global Champions League in St. Tropez

Eine wundervolle Anlage, strahlender Sonnenschein und ein großartiges Publikum – das sind die Bedingungen für Reiter und Pferde bei der LONGINES Athina Onassis Horse Show in St. Tropez.

Schon beim ersten Wettbewerb der LONGINES Global Champions League überzeugten die Shanghai Swans mit einer tollen Leistung. Pedro Veniss und Daniel Deusser gelang jeweils eine souveräne Nullrunde. Dabei überzeugten Uccello de Will und Tobago Z mit ihrer Rittigkeit und einem hohen Grundtempo. Shane Breen und Jessica Springsteen von den Miami Celtics konnten ebenfalls fehlerfrei bleiben.

Damit hatten die Teams der Shanghai Swans und der Miami Celtics beim heutigen zweiten Springen in der LONGINES Global Champions League die besten Chancen, sich den Gesamtsieg in St. Tropez zu sichern.

Es blieb spannend bis zum allerletzten Reiter. Zunächst gab es eine große Überraschung, als Sameh Al Dahan aus Ägypten mit Suma’s Zorro  mit einer Superrunde in der Individualwertung die Führung übernahm. Das war in der Endabrechnung ein hervorragender zweiter Rang.

Bei den Teams waren die Voraussetzungen recht unterschiedlich. Neben den Shanghai Swans und den Miami Celtics hatten natürlich auch noch andere Teams die Möglichkeit, ganz nach vorne zu kommen. Die Monaco Aces und die London Knights gingen mit jeweils 4 Fehlerpunkten in den Wettbewerb. Die Chantilly Pegasus, die Rome Gladiators, die Prague Lions, die St. Tropez Pirates und Madrid in Motion gingen mit jeweils 8 Fehlerpunkten ins Rennen um den Sieg.

Roger Yves Bost und Carlos Enrique Lopez Lizarazo konnten sich mit 4 Fehlerpunkten und einem Null-Fehler-Ritt zunächst die Spitzenposition sichern. Nun kam es darauf an, wie die London Knights und die beiden favorisierten Teams der Shanghai Swans und der Miami Celtics schlagen würden.

Ben Maher und Olivier Philippaerts hielten dem Druck stand und kamen mit dem gleichen Ergebnis wie die London Knights ins Ziel und hatten am Ende 8 Fehlerpunkte insgesamt auf ihrem Konto. Für die Chantilly Pegasus standen 12 Fehlerpunkte zu Buche.

Die Miami Celtics konnten ihre Spitzenposition leider nicht halten. Jessica Springsteen kam mit 8  und Shane Breen mit 4 Fehlerpunkten ins Ziel.

Als letztes Team waren die Shanghai Swans an der Reihe und beide Reiter zeigten eine beeindruckende Leistung. Pedro Veniss zeigte einen kontrollierten und konzentrierten Ritt und konnte nach seiner Nullfehlerrunde im ersten Wettbewerb erneut fehlerfrei bleiben. Nun musste Daniel Deusser die Nerven behalten. Dabei hätte er sich sogar einen Springfehler und 3 Strafpunkte für das Überschreiten der erlaubten Zeit leisten können. Aber Daniel Deusser und sein 10-jähriger Hengst Tobago Z zeigten keine Spur von Nervosität und kamen ebenfalls ohne Fehler ins Ziel. Das war der Sieg für die Shanghai Swans und in der Gesamtwertung  der LONGINES Global Champions League nach sechs Stationen der dritte Platz.

Wir gratulieren!

Facebook Comments