Sergio Alvarez Moya(Foto: Hans-Joachim Reiner, Archiv)Sergio Alvarez Moya(Foto: Hans-Joachim Reiner, Archiv)

Sergio Alvarez Moya siegt mit Traumzeit in Führung

Im zweiten Wettbewerb der Global Champions League, dem Miami Beach Final, konnten Sergio Alvarez Moya (ESP) und sein Hengst Charmeur (11y. / S / KWPN / Numero Uno / Gelha’s Vdl Emilion / 104CY28 / Alvarez Moya Horses S.L.).  als erste eine fehlerfreie Runde zeigen. Als sechster Starter setzte der Spanier alles auf eine Karte und wurde für seine Risikobereitschaft belohnt. Seine Zeit von 69,36 Sekunden konnte von keinem anderen Reiter unterboten werden. Am nächsten war ihm Bertram Allen aus Irland mit Gin Chin van het Lindenhof (grey / 12y. / G / BWP / Chin Chin / Calido I / 103ZO28 / Ballywalter Bloodstock) gekommen . Er blieb als fünfundvierzigster Starter als zweiter Reiter fehlerfrei, war aber 0,21 Sekunden langsamer. Danach gab es keine weiteren Nullrunden im Global Champions League Miami Beach Final 2018.   Damit sicherten sich Sergio Alvarez Moya und Charmeur den Sieg in der Individualwertung dieses Wettbewerbs.

http://www.longinestiming.com/#!/equestrian/2018/1458/html/en/longinestiming/resultlist_14.html

Überraschungssieg in der Teamwertung

Nach dem ersten Wettbewerb am Donnerstag lagen die MONACO ACES in Führung. Sie waren das einzige Team mit einer Doppelnullrunde. Jerome Guery und Garfield de Tiji des Templiers zeigten ebenso wie Julien Epaillard mit Safari d Auge beeindruckende Ritte. Am heutigen Tag gelang ihnen das nicht. Jerome Guery hatte zwei Zeitfehler zu verzeichnen und Julien Epaillard kam mit drei Abwürfen ins Ziel. Das war in der Gesamtwertung der dritte Platz. Besser waren heute die VALKENSWAARD UNITED mit Alberto Zorzi, der lediglich einen Zeitfehler hatte und Bertram Allen, dem die zweite Nullrunde in diesem Springen gelungen war.  Sie belegten damit den zweiten Platz.  Die Grundlage für den Sieg der PRAGUE LIONS im Global Champions League Miami Beach Final legte Anna Kellnerova mit einem tollen Ritt, bei dem sie am Ende lediglich einen Zeitfehler auf dem Konto hatte. Gerco Schröder machte dann mit einer ebenso tollen Runde den Erfolg perfekt. Damit liegen die PRAGUE LIONS nun nach zwei Etappen der Global Champions League hinter den VALKENSWAARD UNITED auf dem zweiten Platz der Gesamtwertung.

http://results.hippodata.de/2018/1458/docs/60finalresult.pdf

Gesamtwertung nach 2 Etappen:

http://results.hippodata.de/2018/1458/docs/gcl_ranking_miamibeach_2018.pdf

Facebook Comments