Isabell WerthIsabell Werth (Foto: Hans-Joachim Reiner)

Isabell Werth siegt beim FEI World Cup Final Dressage Omaha 2017

Isabell Werth feierte beim FEI World Cup Final Dressage Omaha 2017 erneut einen grandiosen Erfolg. Nach ihren Siegen bei den Weltcup-Qualifikationen in Lyon, Stuttgart, Neumünster, s-Hertogenbosch und Göteborg konnte sie die Weltcupsaison 2016/2017 mit den Siegen im Grand Prix, der Grand Prix Kür und dem Gewinn des Weltcups krönen.

Mit ihrer Stute Weihegold gelang ihr im Grand Prix beim FEI World Cup Final Dressage Omaha 2017 nahezu  alles, sodass am Ende eine Note von 82.300 % in die Wertung ging. Das war ganz souverän der erste Platz. Laura Graves aus den USA konnte sich verdientermaßen über den zweiten Platz freuen. Die junge US-Amerikanerin hatte das heimische Publikum mit einer herausragenden  Leistung begeistert. Alle Wertungsrichter sahen sie in der Endabrechnung auf Rang 2. Dabei lagen 4 von 7 Wertungsrichtern über 80.000 %.

Auf den dritten Rang kam Carl Hester mit seinem Nip Tuck, der  eine Wertnote von 76.671 % erreichte. Auf den Plätzen 4, 5 und 6 waren ebenfalls klangvolle Namen zu finden. Glocks Voice und Edward Gal kamen auf 74.486 %. Hier waren sich die Richter nicht so einig, denn sie sahen den Niederländer zweimal auf Rang 3, zweimal auf Rang 5 und dreimal auf Rang 6.

Judy Reynolds aus Irland konnte beim Weltcupfinale mit ihrem Vancouver K  an ihre hervorragenden Leistungen bei den letzten Qualifikationsturnieren anknüpfen. Sie lag mit 74.443 % nur ganz knapp hinter Edward Gal auf Platz 5.

Auch Madeleine Witte-Vrees aus den Niederlanden überzeugte einmal mehr durch eine sehr solide Leistung. Sie kam mit Cennin mit 73.900 % auf den sechsten Platz.

In der Grand Prix Kür, dem Höhepunkt der Dressurwettbewerbe in Omaha, erreichte Isabell Werth ein Traumergebnis. In der A-Note lag sie durchgängig über 80 % und in der B-Note sahen sie alle Richter bei weit über 90 %. Mit einer Wertnote 90.704 % siegte sie vor Laura Graves (85.307 %) und Carl Hester (83.757 %).

Das FEI World Cup Final Dressage Omaha 2017 war mit seinen glanzvollen  Leistungen nicht nur der begeisternde Höhepunkt der Weltcup-Saison 2016/2017 sondern vor allem auch   eine tolle Werbung für den Dressursport.

Facebook Comments