Auf dem SiegerpodestDorothee Schneider, Isabell Werth und Jessica von Bredow-Werndl auf dem Siegerpodest (Foto:Hans-Joachim Reiner)

Ein Tag der Rekorde im Grand Prix Freestyle

Isabell Werth und FEI Präsident Ingmar de Vos
(Foto:Hans-Joachim Reiner)

Isabell Werth erkämpfte ihre 23. Goldmedaille bei Europameisterschaften. Die ersten 10 erhielten für ihre Kür Wertnoten über 80%. Für Dorothee Schneider waren die 90,561 % persönlicher Rekord. Außerdem  war es das erste Mal, dass sie die  90% – „Schallmauer“ durchbrach. Die Zuschauer bekamen Dressursport auf allerhöchstem Niveau geboten und das nicht nur von den Medaillengewinnerinnen. Schöner kann Dressursport kaum sein.

Gold, Silber und Bronze für Deutschland

Gold für Isabell Werth

Isabell Werth
Isabell Werth
Isabell Werth
Isabell Werth und Bella Rose 2

Es ist ihre 23.Goldmedaille bei Europameisterschaften. Mit ihrem Sieg im Grand Prix Spezial, der Mannschaftsgoldmedaille im Grand Prix und der Goldmedaille im Grand Prix Freestyle landete Isabell Werth außerdem noch eine Hattrick. Auf die Frage, ob es denn nun genug Goldmedaillen seien,  sagte Isabell Werth:“Ich kann und will nicht für die Statistik reiten. Jeden Tag habe ich zu reiten und ich freue mich darauf. Ich mache, was ich möchte. Wer kann das schon von sich sagen. Madeleine gibt mir die Freiheit, dies zu tun. Dafür bin ich sehr dankbar.“

Isabell Werth und Bella Rose 2
Isabell Werth und Bella Rose 2

Silber für Dorothee Schneider

Dorothee Schneider
Dorothee Schneider

Dorothee Schneider war voll des Lobes für ihren Showtime FRH . „Er hat heute alles gegeben und ich dachte,  let’s dance now und wir tanzten. Es war ein sehr gutes Gefühl, vorher und während des Rittes. Alles war auf dem Punkt. Und dann über 90%. Wow! “ So freute sich Dorothee Schneider über ihre Leistung, die mit der Silbermedaille belohnt wurde. Mit ihrer Note von 90,561% gehört sie nun zu den sechs Reiterinnen und Reitern, die in der Geschichte des Dressursports die 90% erreichten.

Dorothee Schneider und Showtime FRH_
Dorothee Schneider und Showtime FRH

Bronze für Jessica von Bredow-Werndl

Jessica von Bredow-Werndl
Jessica von Bredow-Werndl

Jessica von Bredow-Werndl, die zum Auftakt der EM-Woche im Grand Prix soviel Pech hatte, weinte heute Freudentränen, wie sie in der Pressekonferenz mit einem glücklichen Lächeln sagte. Ihr Pferd sei heute sehr konzentriert gewesen und immer bei der Sache:“Heute war alles, wie ich es  mir gewünscht habe. Ich bin sehr glücklich und freue mich über die Bronzemedaille.“

Jessica von Bredow-Werndl und TSF Dalera BB

Champagnerdusche
Champagnerdusche
Jessica von Bredow-Werndl,Dorothee Schneider und Isabell Werth
Jessica von Bredow-Werndl,Dorothee Schneider und Isabell Werth auf der Ehrenrunde

Ergebnis im Grand Prix Freestyle

Fotos:©reitsportportal.com  Silvia und Hans-Joachim Reiner

 

Facebook Comments