Ludger Beerbaum (Foto: Silvia Reiner, Archiv)
Ludger Beerbaum (Foto: Hans-Joachim Reiner, Archiv)
Christian Kukuk
Christian Kukuk (Foto: Silvia Reiner, Archiv)

Ludger Beerbaum und Christian Kukuk siegen bei der Global Champions League Etappe von Chantilly

Nur zwei Teams nach dem ersten Wettbewerb fehlerfrei

Schon im ersten Wettbewerb der LONGINES Global Champions League von Chantilly, der 11. Etappe der diesjährigen Tour, hatten Ludger Beerbaum und Christian Kukuk  (Berlin Eagles) dem begeisterten Publikum zwei makellose Null-Fehler-Ritte gezeigt. Im zweiten Wettbewerb am Samstag mussten sie nun „nur“ noch einmal fehlerfrei bleiben und schneller als Michael Duffy und William Withaker (Miami Celtics) sein, die am Freitag ebenfalls fehlerfrei geblieben waren, aber  etwas langsamer waren. Das galt natürlich nur dann, wenn die Miami Celtics zwei Nullrunden vorlegen würden…

Acht Teams mit mehr als 20 Fehlerpunkten im Gesamtergebnis von Chantilly

Nach dem ersten Tag ging es für einige Teams nicht mehr um den Sieg, sondern vor allem darum, ihre Position zu verbessern und Punkte für die Gesamtwertung zu sammeln. Am Ende des zweiten Wettbewerbs lagen die Teams der Shanghai Swans, der Hamburg Giants, der Scandinavian Vikings und der St.Tropez Pirates mit 20 Fehlerpunkten gleichauf. Über die Platzierung und die Vergabe der Punkte für die Gesamtwertung der Tour entschied somit die bessere Gesamtzeit in der zweiten Prüfung.

Prague LionsCannes Stars und Madrid in Motion konnten in Chantilly leider nur wenige Punkte sammeln.

Ludger Beerbaum und Christian Kukuk –  Nerven wie Drahtseile…

Die London Knights mit Emily Moffitt und Ben Maher gingen mit 4 Fehlerpunkten aus dem ersten Wettbewerb an den Start. Mit Winning Good und Explosion W blieben sie fehlerfrei und übernahmen damit zunächst die Führung. Die Paris Panthers, die die gleiche Ausgangsposition hatten, kamen wiederum mit 4 Fehlerpunkten ins Ziel und belegten am Ende den fünften Rang.

Marcus Ehning und Bertram Allen (Valkenswaard United), die nach dem ersten Tag mit 4 Fehlerpunkten auf dem dritten Rang lagen, nutzten ihre Chance mit zwei souveränen Nullrunden und gingen damit in Führung.

Zwei Teams hatten nun noch die Möglichkeit,  Valkenswaard United von der Spitzenposition zu verdrängen.

William Whitaker und Michael Duffy, hätten sich mit zwei weiteren Nullfehler-Ritten   an die Spitze setzen können. Aber das gelang ihnen nicht. Mit 7 Fehlerpunkten belegten die Miami Celtics am Ende den vierten Platz.

Ludger Beerbaum und Christian Kukuk mussten nun als letzte Starter „nur“ die Nerven behalten… Zwei weitere Nullrunden bedeuteten den sicheren Sieg, ein Abwurf würde bei einer schnelleren Zeit als  der Valkenswaard United auch noch reichen.

Doch beide Reiter hatten Nerven wie Drahtseile. Mit Limonchello NT und Cool Feeling blieben sie fehlerfrei und konnten sich damit über den Sieg in der LONGINES Global Champions League -Etappe von Chantilly freuen.

Marcus Ehning sicherte sich mit Comme Il Fault in der mit Abstand schnellsten Zeit den Sieg in der Einzelwertung des zweiten Wettbewerbs der LONGINES Global Champions League von Chantilly vor Bertram Allen und Ben Maher.

Marcus Ehning
Marcus Ehning (Foto: Silvia Reiner, Archiv)
Bertram Allen, Molly Malone V
Bertram Allen, Molly Malone V (Foto: Reiner, Archiv)
Ben Maher (Foto: Hans-Joachim Reiner, Archiv)
Ben Maher (Foto: Silvia Reiner, Archiv)

 

Ergebnisse:

https://results.hippodata.de/2019/1627/docs/60finalresult.pdf  https://www.longinestiming.com/equestrian/2019/longines-global-champions-tour-of-chantilly-chantilly/resultlist_03.html

 

Fotos:©reitsportportal.com  Silvia und Hans-Joachim Reiner

 

Facebook Comments