Richard Vogel und Lutz Loewenherz
Richard Vogel, Lutz Loewenherz

Richard Vogel siegt im Preis des Dorint Pallas

Richard Vogel war von allen 25 Startern in dieser Prüfung mit Abstand am schnellsten unterwegs. Aber zunächst hatte Rebecca Pohl (GER) mit einer Nullrunde in 67,28 Sekunden vorgelegt. Mit ihrer 12-jährigen Stute Caitol Wies gelang es ihr  gut, kurze Wege zu finden und dabei das Tempo sehr hoch zu halten.

Rebecca Pohl

Pius Schwizer kam dann mit Carnac du Friou bis auf zwei Sekunden an die Spitzenzeit heran.

Pius Schwizer

Unmittelbar danach ritt Richard Vogel mit seinem Lutz Loewenherz in den Parcours im Park des Biebricher Schlosses. Von Beginn an war er mit einem sehr hohen Grundtempo unterwegs. Sein Wallach meisterte alle Distanzen und keine einzige Stange fiel.  Im Ziel waren die beiden fast fünf Sekunden schneller als Rebecca Pohl und Caitol Wies.

Richard Vogel, Lutz Loewenherz

Das war natürlich eine enorme Steigerung. Würde das schon für den Sieg im Preis des Dorint Pallas reichen? Noch warteten fas t 20 Reiterinnen und Reiter auf ihre Chance.

Viele glaubten sicherlich, dass Emanuele Gaudiano (ITA) mit Einstein schneller sein würde. Aber der italienische Reiter hatte heute Pech, denn es fielen zwei Stangen…

Emanuele Gaudiano, Einstein

Auch von Harrie Smolders aus den Niederlanden, war eine schnelle Zeit  zu erwarten. Die derzeitige Nummer 9 der LONGINES FEI Weltrangliste zeigte eine souveräne Leistung und blieb auch fehlerfrei. Seine Zeit war mit 71,13 Sekunden allerdings deutlich langsamer. Am Ende wurde es für ihn der siebte Platz.

Harrie Smolders, Dolinn

Christoph Brüse  und Markus Brinkmann blieben ebenfalls fehlerfrei. Sie waren mit 70,70 beziehungs-weise 69,56 Sekunden zwar schneller als Harrie Smolders, aber natürlich auch weit von der Spitzenzeit entfernt.

Markus Brinkmann, Light Fly Lady
Christoph Brüse, Crunchy Nut

Als vorletztes Paar gingen Holger Wenz und sein 10-jähriger Wallach Campino an den Start. Schon beim Anreiten auf den ersten Sprung machten die beiden deutlich, dass sie sich viel vorgenommen hatten. Die Frage war, ob sie  die Zeit von Richard Vogel und Lutz Loewenherz   würden unterbieten können. Sie waren sehr schnell und fehlerfrei, aber nicht schnell genug für den Sieg, wohl aber für den zweiten Platz.

Holger Wenz, Campino

Ergebnisse:

http://www.longinestiming.com/#!/equestrian/2019/1669/html/en/longinestiming/resultlist_15.html

Fotos: Silvia und Hans-Joachim Reiner

Facebook Comments

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.