Christoph Lanske, Michael Köpke, Holger Wulschner, Sarah Rothe, Karl-Heinz Löffler, Barbara Becker-Hornickel (v.l.n.r.) (Foto: Hans-Joachim Reiner)

„Dieses Turnier ist für mich eine Herzensangelegenheit.“

Das waren die Worte von  Karl-Heinz Löffler, der im Pressegespräch sichtlich bewegt über seine Zusammenarbeit mit Holger Wulschner, seiner Frau Astrid und dem ganzen Team berichtete.

Karl-Heinz Löffler

„Seit vier Jahrzehnten ist Holger ein Vorbild für die Jugend. Seine Ehrlichkeit und seine Offenheit schaffen Vertrauen. Man kann sich immer auf ihn verlassen. Er ist ein Partner und ein guter Freund. Holger hat es in diesem Jahr zum siebten Mal geschafft, ein solches Turnier auf die Beine zu stellen. Dabei macht er das  ohne eine Agentur, wie das sonst auf so einem Level üblich ist. Für mich und meine Firma ist es eine große Ehre, am Samstag das Championat präsentieren zu dürfen. Darauf freue ich mich schon sehr und ich bin sehr aufgeregt.“ sagte Karl-Heinz Löffler.

 „Wir sind bodenständig und in der Region verwurzelt.“ (Holger Wulschner)

Holger Wulschner hatte zuvor die Sponsoren und die Vertreter der Presse begrüßt. „Wir sind hier auf einem ländlichen Turnier. Wir haben nicht den Anspruch wie die Global Tour, aber wir sind sehr froh darüber, dass wir in diesem Jahr ein Starterfeld haben, wie nie zuvor. In der Großen Tour werden 70 Reiterinnen und Reiter an den Start gehen. Kommen wollten noch viel mehr, aber die Anzahl der Startplätze ist ja leider begrenzt. So musste  ich zum Beispiel Emanuele Gaudiano, der 2017 hier  den Großen Preis gewonnen hat, leider absagen.

Auf den Film des NDR „Vom Stallburschen in die Champions League“ angesprochen, der am vergangenen Freitag zu sehen war und den Entwicklungsweg Holger Wulschners nachzeichnete, meinte er schmunzelnd:

„Ich hatte ihn ja vorher auch nicht gesehen und war schon sehr gespannt, denn da kann ja auch mal etwas daneben gehen. Ich finde, dass der Film zeigt, woher wir kommen und wofür wir stehen. Wir sind für die Menschen da, die sich an unserem Sport begeistern und wir gehören in diese Region.“

 

Holger Wulschner

 

„Wir sind für dieses Land da.“ (Barbara Becker-Hornickel)

Barbara Becker-Hornickel, Geschäftsführerin von LOTTO Mecklenburg-Vorpommern, ließ ihrer Begeisterung über den schon angesprochenen Film freien Lauf:

„Das war schon toll und sehr gut gemacht und würdigt die Leistungen, die hier nicht nur während des Turniers von Holger und seinem Team erbracht werden, in großartiger Weise.“

Ein großes Kompliment,  denn alles sei sehr authentisch und mit regionalem Bezug dargestellt worden ergänzte sie.

Im Hinblick auf das Turnier sagte Barbara Becker-Hornickel:

“ Für mich gehört das hier dazu, zu diesem Land, zu den Menschen, zu dieser Region.“

Barbara Becker-Hornickel

 

„Ich freue mich sehr, dass ich hier reiten darf.“ (Christoph Lanske)

Christoph Lanske bezog sich damit darauf, dass es schon etwas Besonderes sei, bei einem 4*-Turnier dabei sein zu dürfen, was für einen Mecklenburger nicht so ganz einfach und kaum möglich sei:

„Vielen Dank an Holger, dass er das möglich gemacht hat. Für mich ist es eine Ehre, hier zu reiten. Es ist toll, dass ich hier insgesamt fünf Pferde an den Start bringen kann. Das ist super für mich als Reiter und natürlich für die Pferde, die Erfahrungen auf diesem Level sammeln können.“

Holger Wulschner fügte hinzu, dass er sich sehr darüber freue, dass Christoph Lanske, in diesem Jahr dabei ist: „Er arbeitet immer mit den Pferden und nie gegen sie.“

 

Christoph Lanske

 

„Es sind alle DKB-Reiter in Groß Viegeln am Start!“ (Sarah Rothe)

Sarah Rothe, die Vertreterin des Titelsponsors DKB, betonte, dass sie sich besonders darüber freue, dass mit David Will, Andreas Kreuzer und Gastgeber Holger Wulschner alle drei DKB-Teamathleten beim Turnier dabei sein werden. Seit 2013 sei die DKB hier in Groß Viegeln präsent und nutze das CSI natürlich auch als Netzwerkveranstaltung für ihre Kunden.

„Kennzeichnend für dieses Turnier ist die große Professionalität, gepaart mit einer wirklich familiären Atmosphäre und dem Bezug zur Region und ihren Menschen.“

Sarah Rothe

„Wenn man so ein Turnier auf die Beine gestellt hat, kann man sehr stolz sein.“ (Michael  Köpke)

Mit diesen Worten würdigte Michael Köpke, der schon länger zu denen gehört, die sich für das CSI in Groß Viegeln engagieren,  die Leistungen von Turnierveranstalter Holger Wulschner und seinem Team.

Er verwies darauf, dass seine Firma zusammen mit weiteren Unternehmen der Region gerne das Turnier  unterstützt, denn hier werde sehr viel für den Pferdesport, dem er sich schon immer verbunden fühle, und natürlich für die Region getan. Dazu habe man einen Sponsorenverbund aus insgesamt 8 Firmen gebildet, der gemeinsam das Finale der Medium Tour am Samstagnachmittag  ausrichten werde.

 

Michael Köpke

Holger Wulschner verwies abschließend noch auf weitere  Höhepunkte, wie die Fohlenauktion am Samstagabend. Dabei geriet er regelrecht ins Schwärmen, als er über die Fohlen sprach, die dort vorgestellt werden sollen. Es werde darüberhinaus auch noch einige Überraschungen geben, sagte er lächelnd.

Wir freuen uns auf tollen Sport und sind gespannt auf die Auktion.

Fotos: Hans-Joachim Reiner

 

Facebook Comments