Pieter Devos, Sieger im Großen Preis von Barcelona (Foto: Hans-Joachim Reiner)Pieter Devos, Sieger im Großen Preis von Barcelona (Foto: Hans-Joachim Reiner)

Longines Cup of the City of Barcelona – der Abschluss des CSIO 2017

Der Große Preis von Barcelona bildet traditionell den Abschluss des Longines Nations Cup™ Jumping Finals. Am Sonntag sind noch einmal die Weltstars der Springsportszene im Olympischen Reiterstadion von 1992 am Start.

In diesem Jahr standen insgesamt 41 Reiterinnen und Reiter auf der Starterliste dieses renommierten Springens. In zwei Runden wurde der Sieger im Longines Cup of the City of Barcelona 2017 ermittelt. Der Große Preis von Barcelona stellte hohe Anforderungen an Reiter und Pferde. Der von Santiago Varela und seinem Team gestaltete Parcours war sehr schwierig, sodass nach der Hälfte des Starterfeldes nur (BRA), Jerome Guery (BEL) und (FRA) den Parcours der ersten Runde fehlerfrei absolviert hatten. Ihnen folgten dann im zweiten Teil Bertram Allen (IRL), Pieter Devos (BEL) und Aniek Poels aus den Niederlanden.

Die zehn besten Reiter-Pferd-Paare qualifizierten sich nach dem Ergebnis der ersten Runde für Runde 2, in der es dann um den Sieg im Longines Cup of the City of Barcelona 2017 ging:

William Whitaker  (GBR) mit 4 Fehlerpunkten

 

Andreas Kreuzer (GER)    mit 4 Fehlerpunkten

 

Paola Amilibia (ESP)         mit 4 Fehlerpunkten

 

 

Eric Lamaze (CAN)            mit 1  Fehlerpunkt

 

Alle anderen Reiter konnten ohne Fehlerpunkte in die zweite Runde gehen.

Pieter Devos (BEL)

 

Aniek Poels (NED)

 

Kevin Staut (FRA)

 

Jerome Guery (BEL)

 

Bertram Allen (IRL)

 

Pedro Veniss (BRA)

Der Große Preis von Barcelona –  Sieg für Pieter Devos aus Belgien

In der zweiten Runde setzte sich zunächst Eric Lamaze mit Chacco Kid an die Spitze. Er hatte zwar keinen Abwurf zu verzeichnen, bekam aber zwei weitere Zeitfehler. Danach war Pieter Devos der erste der Nullfehler-Reiter, dem auch in Runde 2 ein fehlerfreier Ritt gelang. Mit einer Zeit von 50,66 Sekunden übernahm er die Führung. Weder Pedro Veniss, noch Bertram Allen, Aniek Poels oder Jerome Guery blieben nicht fehlerfrei. Nur Kevin Staut hatte  als letzter Reiter noch die Möglichkeit, Pieter Devos vom ersten Platz zu verdrängen. Kevin Staut kam zwar ohne Fehler ins Ziel, war aber mit 51,74 Sekunden nicht schnell genug. So ging der Sieg im Longines Cup of the City of Barcelona an den Belgier Pieter Devos. Kevin Staut wurde Zweiter und Olympiasieger Eric Lamaze belegte Rang 3.

 Pieter Devos mit Claire Z

Fotos : Hans-Joachim Reiner

 

Facebook Comments