Siegerehrung für Markus Beerbaum, Jens Baackmann und Christian Rhomberg (Foto: Hans-Joachim Reiner)Siegerehrung für Markus Beerbaum, Jens Baackmann und Christian Rhomberg (Foto: Hans-Joachim Reiner)

Die Entscheidung in der DKB-Riders Tour 2017

Alle waren sich darin einig, dass es noch nie ein so spannendes Finale bei der DKB-Riders Tour gegeben hat. Die Dramaturgie dieses Springens hätte man sich aufregender kaum vorstellen können.

Zunächst konnte sich der bis dahin in der Gesamtwertung führende Christian Rhomberg aus Österreich buchstäblich erst in letzter Sekunde für den zweiten Umlauf qualifizieren und damit seine Chancen auf den Gesamtsieg in der DKB-Riders Tour wahren.

Einige der Reiter, die mit Chancen  auf den Gesamtsieg bei der DKB-Riders Tour heute an den Start gegangen waren, erreichten die zweite Runde nicht. Zu ihnen gehörten , Marc Houtzager und Emanuele Gaudiano.

Im zweiten Umlauf wurde es dann von Reiter zu Reiter immer spannender.

Christian Rhomberg konnte nicht fehlerfrei bleiben, kam mit zwei Abwürfen ins Ziel und hatte damit keine Chance mehr auf den Gesamtsieg. Am Ende belegte er den dritten Platz in der Gesamtwertung der DKB-Riders Tour. Dem in aussichtsreicher Position liegenden Philip Rüping gelang es leider nicht, fehlerfrei zu bleiben. Wäre es eine Nullrunde geworden, hätte er ganz vorn dabei sein können. Trotzdem war er sicher nicht unzufrieden, denn ein vierter Platz in der Gesamtwertung der DKB-Riders Tour kann sich ja durchaus sehen lassen.

Dem Geburtstagskind Jens Baackmann  glückte eine tolle Nullrunde in 37,32 Sekunden. Das war für ihn in der Endabrechnung ein hervorragender zweiter Platz und nach seinem Sieg beim Munich Indoors Gold-Cup das zweite Geburtstagsgeschenk an diesem Sonntag, den er sicher so schnell nicht vergessen wird.

Felix Haßmann, der mit Balzaci den Großen Preis von München für sich entscheiden konnte (reitsportportal.com berichtete), erkämpfte sich mit dieser tollen Leistung den fünften Platz in der Gesamtwertung der DKB-Riders Tour 2017.

Die großen Gewinner des heutigen Tages waren aber  zweifellos Markus Beerbaum und die Stute Charmed , die seiner kleinen Tochter Brianne gehört. Mit seinem zweiten Platz im Großen Preis von München konnte Markus Beerbaum sich den Titel des  „Riders of the year“ 2017 erkämpfen, wie vor ihm schon seine Gattin Meredith Michaels-Beerbaum und sein Bruder Ludger.

 

 

  

 Markus Beerbaum

Fotos: Hans-Joachim und Silvia Reiner

Facebook Comments