Kent Farrington mit Austria (Foto: Silvia Reiner)

Die Top Ten der Weltrangliste am Start in Genf

Traditionell wurde am Freitagabend beim CHI Genf 2019 das Top Ten Final ausgetragen. Am Start waren Henrik von Eckermann (SWE), Kent Farrington (USA), Christian Ahlmann (GER), Daniel Deusser (GER), Pieter Devos (BEL), Peder Fredricson (SWE), Martin Fuchs und Steve Guerdat aus der Schweiz, Darragh Kenny aus Irland und Ben Maher (GBR).

Kent Farrington, Darragh Kenny und Steve Guerdat  fehlerfrei in Runde 1

Mit seiner wundervollen Stute Gazelle war Kent Farrington als zweiter Reiter der Top Ten am Start und blieb ohne Abwurf. Das gelang danach auch Darragh Kenny aus Irland mit Romeo 88 und dem Weltranglistenersten Steve Guerdat aus dem Gastgeberland. Christian Ahlmann und Clintrexo Z hatten auch keinen Abwurf, kamen aber mit einem Zeitfehler ins Ziel. Sie alle hatten damit gute Chancen auf den Sieg in diesem Top Ten Final 2019.

Die Entscheidung in der zweiten Runde

Alle Reiter brachten  ihre Fehlerpunkte aus dem ersten Umlauf mit. Bei Fehlergleichheit war nun die schnellere Zeit in der zweiten Runde entscheidend. Zunächst übernahm Christian Ahlmann mit einem fehlerfreien Ritt die Führung. Aber es folgten ja noch die drei Reiter, die ohne Strafpunkte geblieben waren. Zur Enttäuschung des heimischen Publikums gelang es Steve Guerdat nicht, den Parcours der zweiten Runde ohne Fehler zu überwinden. Nach einem Abwurf hatte er nun keine Chancen auf den Sieg. Der Ire Darragh Kenny machte es danach spannend. Nach einer souveränen Nullrunde setzte er sich mit einer Zeit von 42,54 Sekunden an die Spitze. Nun kam alles auf den letzten Reiter an. Das war Kent Farrington, der nun zum einen die Nerven behalten und zum anderen noch schneller sein musste. Mit einem begeisternden Ritt, bei dem das Publikum den Atem anhielt, zeigte er mit seiner Austria, dass es noch sehr viel schneller ging. Als die beiden die Ziellinie überquerten jubelten die Zuschauer und die Uhren stoppten bei sagenhaften 40.32 Sekunden. Das war der Sieg für Kent Farrington im Top Ten Final 2019.

Kent Farrington, Darragh Kenny und Christian Ahlmann

Hier geht es zum Ergebnis im Top Ten Final

Fotos: Silvia und Hans-Joachim Reiner

Facebook Comments