Siegerehrung Global Champions League Berlin 2019 - die Champagnerdusche (Foto:Hans-Joachim Reiner)
Siegerehrung

Bart Bles und Titouan Schumacher siegen mit Doppelnullrunde

Bart Bles und Titouan Schumacher mit großartiger Leistung zum Sieg

Es war der erste Sieg für die Hamburg Giants und er war hochverdient. Als einzigem Team im zweiten Wettbewerb gelang es den beiden Reitern,  fehlerfrei zu bleiben. Das schaffte kein anderes Team. Mit ihrem Sieg konnten sie ihre Position in der Gesamtwertung entscheidend verbessern. Sie liegen nun nach dreizehn Etappen mit 160 Punkten auf dem zwölften Platz im Overall Ranking. https://results.hippodata.de/2019/1654/docs/gcl_ranking_after_berlin.pdf

Titouan Schumacher, Atome Z
Titouan Schumacher, Atome Z

Bart Bles
Bart Bles
Bart Bles

Christian Kukuk und Ludger Beerbaum auf dem zweiten Platz

Christian Kukuk und Ludger Beerbaum von den Berlin Eagles gingen wie die London Knights mit weißer Weste, also ohne Fehlerpunkte aus dem ersten Wettbewerb an den Start. Leider hatte Christian Kukuk heute Pech. Am Ende seines Rittes waren es 8 Fehlerpunkte, die für ihn und damit auch für das Team zu Buche standen. Nun kam es darauf an, ob es Ludger Beerbaum gelingen würde, fehlerfrei zu bleiben. Auch auf die Zeit kam es an, denn die St. Tropez Pirates waren sehr schnell unterwegs gewesen,  hatten ebenfalls 8 Fehlerpunkte auf ihrem Konto. Ludger Beerbaum und Cool Feeling behielten die Nerven, kamen ohne Abwurf ins Ziel und waren 0,12 Sekunden schneller. Das war der zweite Platz in der Teamwertung und Rang 1 in der Einzelwertung für Ludger Beerbaum.

Christian Kukuk

 

Christian Kukuk

Ludger Beerbaum
Ludger Beerbaum

Platz 3 für die St. Tropez Pirates und Rang 4 für die London Knights

Die London Knights, für die heute die Nicola und Olivier Philippaerts am Start waren, konnten ihre gute Ausgangsposition nach dem ersten Wettbewerb nicht weiter ausbauen. Beide Reiter hatten jeweils einen Abwurf und somit am Ende in der Gesamtwertung 8 Fehlerpunkte in einer Zeit von 129,6 Sekunden. Damit belegten sie am Ende den vierten Rang. Die St. Tropez Pirates konnten sich vom fünften auf den dritten Rang verbessern. Grundlage dafür war vor allem der fehlerfreie Ritt von Dani G.Waldman. Ihr Teampartner Pieter Devos hatte einen Abwurf und kam in fast der gleichen Zeit ins Ziel Dani G.Waldman. Zusammen ergab das 8 Fehlerpunkte aus beiden Runden und eine Zeit von 129,47 Sekunden im zweiten Wettbewerb.

Dani G. Waldman

Pieter Devos

Olivier Philippaerts

Nicola Philippaerts

 

Fotos: ©reitsportportal.com  Silvia und Hans-Joachim Reiner

Facebook Comments