Bettina Schockemöhle (Foto: Hans-Joachim Reiner)

Pferdefestival Redefin mit neuem Titelsponsor

„Wir freuen uns sehr darüber, dass die Firma BEMER, bekannt durch ihre Produkte im Bereich der physikalischen Gefäßtherapie, als neuer Titelsponsor gewonnen werden konnte.“ sagte Bettina Schockemöhle beim Presselunch, zu dem sie  in die „Herzogliche Dampfwäscherei“ in Schwerin eingeladen hatte.  BEMER sei ja  schon seit einigen Jahren bei der Riders Tour präsent und verstärke nun damit weiter sein Engagement für den Reitsport, ergänzte  sie.

Nach dem Start  bei Horses & Dreams meets France am vergangenen Wochenende in Hagen wird die BEMER Riders Tour nun erstmals vom 24. bis 26.Mai beim Pferdefestival im mecklenburgischen Redefin Station machen.

Mecklenburg-Vorpommern wird stark vertreten sein

Die Derbysieger Andre‘ Thieme und Thomas Kleis sind ebenso am Start, wie Benjamin Wulschner und Christoph Lanske.

Andre‘ Thieme (Foto: Silvia Reiner, Archiv)
Thomas Kleis (Foto: Silvia Reiner, Archiv)

Auch für Christoph Maack aus Kirch-Mummendorf wird es beim Pferdefestival Redefin die Gelegenheit geben, das Publikum zu begeistern.  Der junge Mecklenburger Reiter, dem 2016 mit 17 Jahren das „Goldene Reitabzeichen“  verliehen wurde, gehört mittlerweile zum Nachwuchskader NK1 des Deutschen Olympiadekomitees (DOKR). Bettina Schockemöhle betonte, dass  es ihr sehr wichtig sei , dass die Reiterinnen und Reiter aus der Region in Redefin an den Start gehen.

Christoph Maack (Foto: Hans-Joachim Reiner, Archiv)

Publikumsliebling Holger Wulschner wird im diesen Jahr nicht dabei sein können, weil er  von Bundestrainer Otto Becker ins Nationenpreisteam für das CSIO Rom berufen wurde.

Auch Vorjahressieger Markus Beerbaum am Start

Markus Beerbaum mit Charmed (Foto: Silvia Reiner, Archiv)

Mit Charmed, der Stute, die seiner kleiner Tochter Brianne gehört, hatte Markus Beerbaum im vergangenen Jahr im Großen Preis von Redefin gesiegt. Auch 2019 wird er, ebenso wie seine Ehefrau Meredith Michaels-Beerbaum, beim Pferdefestival dabei sein und um Punkte in der BEMER Riders Tour kämpfen. Aber die Konkurrenz ist stark, denn  der Deutsche Meister Mario Stevens und der zweimalige Derbysieger Nisse Lüneburg sind ebenso am Start, wie der superschnelle Felix Haßmann. Auch Alexa Stais aus Südafrika, Janne-Friederike Meyer-Zimmermann, Sören Pedersen (DEN) und Douglas Lindelöw aus Schweden werden es ihm genauso wie die starken Mecklenburger  schwer machen, seinen Vorjahressieg zu wiederholen.

Meredith Michaels-Beerbaum (Foto: Silvia Reiner, Archiv)
Janne-Friederike Meyer-Zimmermann (Foto: Silvia Reiner, Archiv)
Felix Haßmann (Foto: Silvia Reiner, Archiv)
Nisse Lüneburg (Foto: Hans-Joachim Reiner, Archiv)
Meredith Michaels-Beerbaum (Foto: Hans-Joachim Reiner, Archiv)
Douglas Lindelöw (Foto: Hans-Joachim Reiner, Archiv)

Der NÜRNBERGER BURG-POKAL – Dressursport auf höchstem Niveau

Die wichtigste deutsche Dressurserie wird auch in diesem Jahr in Redefin Station machen. Es ist die dritte von insgesamt zwölf Qualifikationen für das Finale beim Internationalen Festhallenturnier im Dezember in Frankfurt am Main.

Im Viereck werden unter anderem mit Isabell Freese und Charlott-Maria Schürmann zwei Finalsiegerin-nen der letzten Jahre zu bewundern sein.

Außerdem können sich die Zuschauer auf die Qualifikationen zu den Bundeschampionaten für die fünf- und sechsjährigen Pferde, den Grand Prix  und den Grand Prix Special freuen, die natürlich auch in diesem Jahr zum Programm des Pferdefestivals  Redefin gehören.

Dog-Agility Turnier wird das Publikum begeistern

Diese Hundesportart, bei der der Hund, unterstützt durch seinen Hundeführer  einen  Parcours in einer festgelegten Reihenfolge absolvieren muss, fand im vergangenen Jahr großen Anklang beim Publikum. Die Zuschauer verfolgten interessiert und begeistert, was die Vierbeiner leisteten. Deshalb wird das Dog-Agility Turnier auch 2019 sicherlich wieder zu den Höhepunkten des Pferdefestivals Redefin zählen.

Bettina Schockemöhle hat drei Wünsche…

Zum Abschluss des Presselunchs fragte Martina Brüske Bettina Schockemöhle, was sie sich denn für das Turnier wünschen würde, wenn sie drei Wünsche frei hätte. Natürlich wünsche sie sich, dass auch in diesem Jahr alles reibungslos verlaufe und dass die Zuschauer tollen Sport erleben mögen. Mit Sicherheit hat Bettina Schockemöhle auch in diesem Jahr bei der Vorbereitung des Turniers alles für ein gutes Gelingen getan. Eines kann sie allerdings nicht beeinflussen und so  fügte sie mit einem Lächeln hinzu:

„Gutes Wetter, gutes Wetter, gutes Wetter.“

Bettina Schockemöhle unter einer Palme – sicherlich ein gutes Omen für gutes Wetter beim Pferdefestival Redefin 2019

Fotos: Hans-Joachim und Silvia Reiner

Facebook Comments