Simone BlumSimone Blum mit DSP Alice Foto: Silvia Reiner, ArchivSimone Blum mit DSP Alice Foto: Silvia Reiner, Archiv)

Simone Blum mit Nullrunde im Eröffnungsspringen

Nach 81,28 Sekunden war Simone Blum mit DSP Alice im Ziel. Damit legte sie als erste deutsche Reiterin den Grundstein für ein gutes Mannschaftsergebnis nach dem ersten Tag der Springwettbewerbe bei den World Equestrian Games in Tryon. In der Individualwertung war das der 23. Platz. Hervorzuheben ist dabei, dass sie zu den wenigen Reiterinnen und Reitern gehörte, die den von Alan Wade (IRL) gestalteten Parcours dieses Zeitspringens ohne Abwurf absolvieren konnten.  Laura Klaphake und Maurice Tebbel schafften das leider nicht. Nur dem erfahrenen Marcus Ehning , der ebenfalls ohne Springfehler ins Ziel kam, war es zu danken, das das deutsche Team im Kampf um die Medaillen „am Ball“ blieb. ( https://results.hippodata.de/2018/1587/docs/result_team_after_transformation.pdf)

 

Simone Blum und DSP Alice (Foto: Hans-Joachim Reiner, Archiv)
Simone Blum und DSP Alice (Foto: Hans-Joachim Reiner, Archiv)

Auch im ersten Teamwettbewerb Simone Blum vorn dabei

Nur fünf von 124 Reiterinnen und Reitern konnten in der ersten Runde des Teamwettbewerbs fehlerfrei bleiben. Simone Blum war erneut dabei. Die neunundzwanzigjährige deutsche Nationenpreisreiterin konnte auch in diesem Springen überzeugen. Besser als sie sind zum jetzigen Zeitpunkt nur Europameister Peder Fredricson aus Schweden, McLain Ward aus den USA und der italienische Reiter Lorenzo de Luca. Besonders ihre Nervenstärke und Stabilität und natürlich die Qualität ihrer Ausnahmestute DSP Alice sind dafür ausschlaggebend gewesen.

Damit hat die Reiterin aus dem bayrischen Zolling gute Chancen auf eine vordere Platzierung in der Einzelwertung bei den World Equestrian Games in Tryon. Voraussetzung dafür ist natürlich, dass es ihr gelingt, weiterhin so herausragende Ergebnisse zu erreichen.

Auf ihrer Facebookseite freut sich Simone Blum darüber, dass das deutsche Team zurzeit auf dem Bronzerang liegt. Man möge ihr und dem Team nun weiterhin die Daumen drücken. Das tun wir gerne. Aber natürlich sind noch sehr schwere Aufgaben zu bewältigen. Heute geht es zunächst um die Mannschaftsmedaillen. Am Sonntag fällt dann in zwei weiteren schweren Runden die Entscheidung in der Einzelwertung. Wir wünschen allen Reiterinnen und Reitern viel Erfolg und sind natürlich gespannt darauf, welchen Rang Simone Blum am Ende belegen wird.

Fotos: Hans-Joachim und Silvia Reiner

Facebook Comments