Eröffnung der Hengstparade (Staatskarosse) Foto: Margot SchöningEröffnung der Hengstparade (Staatskarosse) Foto: Margot Schöning

Hengstparaden zu 230 Jahre „Sanssouci der Pferde“

Im Brandenburgischen Haupt- und Landgestüt begeisterte vier Stunden lang eine exzellente Schau von Könnern für Kenner an drei Sonnabenden im September.

Die Neustädter Hengstparaden sind immer etwas Besonderes, ein Wohlfühlerlebnis in einer historischen Anlage mit preußischem Flair, die Friedrich-Wilhelm II. 1788 errichten ließ.

Haupt- und Landgestüt wie auch die verbindende Allee, umgeben von großen Pferdekoppeln, ziehen schon lange vor Paradebeginn die vielen Besucher in ihren Bann.

Die einstige königliche Remontenschule begeistert nicht nur Pferdefreunde, sondern auch Kenner der preußischen Geschichte. Die achtzehn Showteile der drei mitreißenden Hengstparaden faszinierten mit exzellenten, einfallsreichen Vorführungen, brillantem reiterlichen Können und mit grandiosen, weltweit gefragten Gestütspferden wie Quaterback und sein Junior, Don Royal, Amore Mio, Kasanova de la Pomme, Captain Olympic, Askari, Vulkato, Casskeni II oder der Nachwuchs mit Kaltblut Adenauer wie auch Balvenie, Bajazzo, Bela Bartok, Destar, Discavo und Eulenspiegel.

Drerssurpferde Ben Benico Nr.10
Drerssurpferde Ben Benico Nr.10
Dressurpferde Da Silva, Nr.24, Desperados
Dressurpferde Da Silva, Nr.24, Desperados
Dressurpferde Don Royal Nr.28
Dressurpferde Don Royal Nr.28, Don Juan des Hus
Dressurpferde Don Royal Nr.28
Dressurpferde Quterbacks Junior Nr.43
Dressurpferde Quterbacks Junior Nr.43
Championats Pferd Amore Mio, GOW Friedsricke Maas (2)
Championats Pferd Amore Mio, GOW Friedsricke Maas (2)
Hengst Nachwuchs Belvenie Nr.05 GOW Michael Düsedau (3
Hengst Nachwuchs Belvenie Nr.05 GOW Michael Düsedau
Hengst Nachwuchs Destar Nr.26 GOW Anna Weilert
Hengst Nachwuchs Destar Nr.26 GOW Anna Weilert
Hengst Nachwuchs Discavo Nr.27 GOW Martin Wißenbach
Hengst Nachwuchs Discavo Nr.27 GOW Martin Wißenbach
Hengst Nachwuchs Eulenspiegel Nr.29 GW Colin Hackert
Hengst Nachwuchs Eulenspiegel Nr.29 GW Colin Hackert

 

Eröffnung durch den Gestütsfanfarenzug

Traditionell eröffnete der Gestütsfanfarenzug, in dem auch Gestütsgeschäftsführerin Regine Ebert die Fanfare blies. Die rasanten, altrömischen Quadrigen rasten zum Schluss.

Eröffnung durch den Fanfarenzug (Harmut Wendt)
Eröffnung durch den Fanfarenzug (Harmut Wendt)

 

Höhepunkte waren wieder für die dicht bei dicht sitzenden Zuschauer die Spring- und Dressur Quadrille in historischen Uniformen des königlichen Garde du Corps, der Ulanen, Dragoner und Ziethen-Husaren.

Springquadrille

Dressurquadrille

Fahrquadrille

Für 25- jährige Vorstandarbeit für den Förderverein ehrte Vereinsvorsitzender Ulrich Junghanns, von 2002 bis November 2009 Wirtschaftsminister des Landes Brandenburg sowie  2007 und 2008 stellvertretender Ministerpräsident, den  promovierten Juristen Prof. Dr. Peter Danckert,  von  1998 bis 2013 für die SPD im Deutschen Bundestag und von 1999 bis 2012 Präsident des Pferdesportverbandes Berlin-Brandenburg, Heinz Hoppe, von 1994 bis 1996 Brandenburgs Landstallmeister, sowie  Hannelore Schink, Oberschulrätin a.D.  und bis 2013 Referentin im Ministerium für Bildung, Jugend und Sport. Sie begleitete das Projekt „Reiten in der Schule“.

Ehrungen

Sie saßen in dem Landauer, mit dem auch Queen Elisabeth II. 1992  in Potsdam kutschiert wurde.

Projekt „Reiten in der Schule“

Paradegäste waren der RFV Krumke mit seiner legendären, von Kindern gefahrenen Sulky-Shetland-Quadrille und die Fahrquadrille mit den ramsnasigen Rappen aus der weltweit, ältesten, staatlichen Pferdezuchtanstalt, dem tschechischen Nationalgestüt in Kladruby nad Labem in der Elbe-Ebene, unweit von Pardubice.

Gäste vom RFV Krumke

Gäste vom tschechischen Nationalgestüt in Kladruby nad Labem

 

Die rasanten, altrömischen Quadrigen rasten zum Schluss

Fotos: Margot Schöning

Facebook Comments