Beezie Madden und Breitling LS (Foto: Thomas Reiner)Beezie Madden und Breitling LS (Foto: Thomas Reiner)

Kevin Staut mit der ersten Nullrunde im Longines FEI World Cup™ Jumping Final II

Nachdem dem Mannschaftsolympiasieger von Rio de Janeiro  und Einzeleuropameister von 2009 im gestrigen ersten Wettbewerb fast gar nichts gelungen war, zeigte Kevin Staut beim heutigen Longines FEI World Cup™ Jumping Final II, über welches Leistungspotenzial er tatsächlich verfügt. Mit Silver Deux de Virton H D C (chest / 12y. / S / SEFR / Kashmir van Schuttershof / Heartbreaker / 103UD07 / Haras des Coudrettes) gelang ihm die erste Nullrunde, die vom Pariser Publikum begeistert gefeiert wurde.

Fast eine Sensation durch Ibrahim Hani Bisharat aus Jordanien

Der jordanische Reiter zeigte in dem von Santiago Varela (ESP) gestalteten Parcours eine großartige Leistung. Er meisterte alle Schwierigkeiten des Kurses und sah schon fast wie der zweite Teilnehmer am Stechen  aus. Aber am Ende waren er und sein Chactino (grey / 10y. / S / OLDBG / Chacco-Blue / Cento / 104PP71 / Saeed Mohammad Ghazi Hussein Al Abo) 1,29 Sekunden zu langsam und mussten einen Fehler für das Überschreiten der erlaubten Zeit hinnehmen.

Weitere …Reiterinnen und Reiter erreichten das Stechen 

Jamie Barge, die junge US-Amerikanerin, konnte sich als dreizehnte Starterin des Wettbewerbs mit einem tollen Ritt ebenfalls für das Stechen qualifizieren. Das gelang danach auch Simon Delestre (FRA), Harrie Smolders (NED) mit Emerald , Olivier Philippaerts (Legend of Love) und Douglas Lindelöw aus Schweden. Auch Vorjahressieger McLain Ward mit HH Azur (bay / 12y. / M / SBS / Thunder van de Zuuthoeve / Sir Lui / 103QN45 / Double H Farm & Francois Jr. Mathy) , Henrik von Eckermann mit seiner großartigen Stute Toveks Mary Lou und Beezie Madden aus den USA, die den ersten Wettbewerb für sich entschieden hatte, blieben fehlerfrei.

 

Marcus Ehning und Daniel Deusser im Pech

Für die beiden deutschen Starter beim Longines FEI World Cup™ Jumping Final war es heute wirklich ein Freitag, der 13. Marcus Ehning und Cornado NRW begannen wie immer sehr harmonisch, kamen dann aber nicht optimal in die Dreifache, mussten zwei Abwürfe hinnehmen und hatten  auch noch einen Fehler am vorletzten Hindernis. Daniel Deusser und Cornet d’Amour erging es leider auch nicht viel besser. Nach gewohnt gutem Beginn zögerte Cornet vor dem Einsprung der zweifachen Kombination, strauchelte fast und Daniel Deusser musste vor dem zweiten Sprung der Kombination abwenden. Am Ende standen für ihn 14 Fehlerpunkte zu Buche.

Beezie Madden im Stechen um den Sieg beim Longines FEI World Cup™ Jumping Final II nicht zu schlagen

Kevin Staut legte als erster Starter im Stechen mit 36,87 Sekunden eine tolle Zeit vor, die ihm am Ende den fünften Rang im heutigen Springen sicherte. Aber es ging natürlich noch viel schneller…. Das zeigte zunächst Harrie Smolders, die aktuelle Nummer 2 der Longines FEI Weltrangliste. Atemberaubend schnell, mit engen Wendungen und traumhaft sicher ritt er seinen Emerald  in 33,44 Sekunden durch den Stechparcours und übernahm damit die Führung .

Harrie Smolders und Emerald (Foto: Thomas Reiner)
Harrie Smolders und Emerald (Foto: Thomas Reiner, Archiv)

Die gleichen Attribute hat auch der Ritt von Henrik von Eckermann verdient, der die Zeit von Harrie Smolders nur um eine halbe Sekunde verfehlte und am Ende den dritten Platz belegte.

Henrik von Eckermann und Toveks Mary Lou  (Foto: Silvia Reiner, Archiv)
Henrik von Eckermann und Toveks Mary Lou (Foto: Silvia Reiner, Archiv)

Beezie Madden, die als letzte Starterin in den Parcours ritt, war aber auch heute, beim  Longines FEI World Cup™ Jumping Final II, nicht zu schlagen. Sie unterbot mit ihrem Breitling LS die Zeit von Harrie Smolders um 0,22 Sekunden und siegte damit auch im zweiten Wettbewerb des Longines FEI World Cup™ Jumping Finals.

http://www.longinestiming.com/#!/equestrian/2018/1462/html/en/longinestiming/resultlist_J9.html

Gesamtstand nach den ersten beiden Wettbewerben:

http://results.hippodata.de/2018/1462/docs/ranking_after_final_ii_final_with_logos.pdf

Fotos : Thomas Reiner, Silvia Reiner

 

Facebook Comments