PRESSEMITTEILUNG VR Classics 15. – 18. Februar 2018

Schneider legt vor im Championat der Pferdestadt Neumünster

Mannschafts-Olympiasiegerin Dorothee Schneider gewann am zweiten Turniertag der VR Classics mit Faustus den Auftakt im Championat der Pferdestadt Neumünster in der Dressur. Im Grand Prix – Preis der Zech Immobilien und des Helenenhofs Schwiebert – spazierten der zehn Jahre alte Faustus und seine Reiterin auf den ersten Platz. Der Hannoveraner ist seit knapp 1,5 Jahren bei Schneider in Framersheim und noch etwas unerfahren. “Er muss noch in die Aufgabe hineinwachsen, muss lernen stolz zu werden”, sagt die Berufsreiterin. Das gehöre zur Ausbildung dazu, dass ein Pferd Selbstvertrauen entwickelt. Hinter Schneider platzierte sich die Hamburgerin Juliane Brunkhorst mit Fürstano und Fabienne Lütkemeier aus Paderborn mit Fiero. Sechs Jahre lang mußte Dorothee Schneider auf die VR Classics verzichten, weil immer “irgendwas nicht passte” – jetzt freut sie sich über die helle, freundliche Holstenhalle 1 nach der Sanierung und die Atmosphäre: “ Ich fand es immer schön hier.” Schneider zählt auch zu den Favoriten im FEI World Cup Dressage, der am Samstag mit der Qualifikation zur Weltcup-Kür im Grand Prix – Preis von Madeleine Winter-Schulze – um 08.10 Uhr beginnt. Elmshorner Däne gewinnt Opening Alexa Stais und Mathias Norhaeden Johansen gewannen den Auftakt der Youngster-Tour im Lavazza-Preis und das internationale Eröffnungsspringen. Stais ist 21 Jahre jung, zum ersten Mal bei der VR Classics dabei und schwärmt von Dynamit Nobel KW, einem sieben Jahre alten Holsteiner Wallach: “Er kann alles und er ist so schön – ein Mädchentraum”, lacht die Südafrikanerin, die vor drei Jahren des Sports wegen nach Deutschland kam. Ihre Eltern sind dem Pferdesport verbunden, der Vater – ein Rechtsanwalt – reitet Vielseitigkeiten. Stais ist in Verden im Stall Meyer beschäftigt. Mathias Norhaeden Johansen ist 24 Jahre alt und gewann das Eröffnungsspringen im Preis der TRSG Holstenhallen Neumünster mit einem Holsteiner namens Conrisiko. Johansen ist im Sportstall des Niederländers Tjeert Rijkens beschäftigt und dieser Stall steht in Elmshorn. Bester Deutscher im Eröffnungsspringen war auf Rang zwei der Niedersachse Harm Lahde aus Blender mit Oak Grove`s Celebrity. Routiniers wie Marco Kutscher, Doppel-Europameister 2005, Christian Ahlmann aus Marl und Doppel-Weltmeister Jeroen Dubbeldam aus den Niederlanden ließen es ruhig angehen und landeten im Mittelfeld dieser Prüfung. Mit der Ruhe ist es spätesten vorbei, wenn es am Samstag um 14.00 Uhr ins Championat – Preis der Hengststation Paul Schockemöhle geht und am Sonntag ab 13.20 Uhr um den Großen Preis der Volksbanken und Raiffeisenbanken.

 

Quelle: PRESSEMITTEILUNG VR CLASSICS NEUMÜNSTER 15. bis 18. Februar 2018

Copyright © 2018 Comtainment GmbH, All rights reserved.
Pressemitteilungen der Comtainment GmbH

Facebook Comments