Harrie Smolders (Foto:Hans-Joachim Reiner; Archiv)Harrie Smolders (Foto:Hans-Joachim Reiner; Archiv)

Nur sechs Reiterinnen und Reiter  im um den Preis des Grand Hotel Les Trois Rois…..

Zu Beginn dieses LONGINES FEI Weltranglistenspringens hätte wohl niemand erwartet, dass sich am Ende des Umlaufs nur fünf Reiterinnen und Reiter für das Stechen qualifizieren würden.

Auf der Startliste standen 56 Reiterinnen und Reiter, die zum großen Teil zur absoluten Weltspitze gehören.

Aber der , gebaut von Frank Rothenberger, Gerard Lachat, Peter Schumacher und ihrem Team, verlangte den Reitern wirklich alles ab.(results.hippodata.de/2018/1439/docs/15_jo_150.pdf)

Besonders die dreifache Kombination und die Schlusslinie des Springens waren häufige Fehlerquellen, die für viele große Namen des Springsports Abwürfe brachten und damit die Teilnahme am Stechen verhinderten.

 

siegt mit souveräner Nullrunde im Preis des Grand Hotel Les Trois Rois

Die Ausgangspositionen waren für alle Stechteilnehmer gleich, wenn auch der letzte Starter eigentlich sprichwörtlich immer die „besten Karten“ in Händen hält.

Zwei Schweizer, zwei Deutsche, ein Reiter aus Frankreich und Harrie Smolders aus den Niederlanden, der zurzeit die Nummer 2 der LONGINES FEI Weltrangliste ist, gingen im Stechen um den Preis des Grand Hotel Les Trois Rois.

Den Anfang machte Olivier Robert aus Frankreich mit Quenelle du Py. Er kam mit 4/38,91 Sekunden ins Ziel. Aber es war klar, dass das wahrscheinlich nicht reichen würde. Nach ihm waren Harrie Smolders und Capital Colnardo an der Reihe. Der Weltranglistenzweite war zwar langsamer, aber er blieb in  39,03 Sekunden fehlerfrei und übernahm damit die Führung.  , der danach an den Start ging, kam leider nicht ohne Abwurf ins Ziel, kam aber mit  37,38 Sekunden auf die schnellste Zeit aller Stechteilnehmer. , der Sieger im von Basel, blieb mit Pollendr fehlerfrei. Seine Zeit von 42,15 Sekunden reichte am Ende für den dritten Platz.

Als bester Amazone im Starterfeld  gelang Jannika Sprunger aus der Schweiz eine Nullrunde in 41,28 Sekunden. Das war Rang 2 im Endklassement des Preises des Grand Hotel Les Trois Rois.

 

Facebook Comments