Laura Klaphake mit Catch Me If You Can bei den Europameisterschaften in Göteborg(Foto: Hans-Joachim Reiner, Archiv)Laura Klaphake mit Catch Me If You Can bei den Europameisterschaften in Göteborg(Foto: Hans-Joachim Reiner, Archiv)

Laura Klaphake – Nachwuchshoffnung des deutschen Springsports

     

Schon als Kind saß Laura Klaphake im Sattel. Als Dreizehnjährige wurde sie Deutsche Meisterin und im Alter von 18 Jahren wurde ihr das Goldene Reitabzeichen verliehen. Sie lebt in Steinfeld und trainiert bei . Ihre derzeitigen Spitzenpferde sind Silverstone G und Catch Me If You Can (beide im Besitz von Paul Schockemöhle). Am kommenden Wochenende wird sie beim , dem Traditionsturnier in Baden Württemberg, mit beiden Pferden dabei sein.

Das Jahr 2017 war für Laura Klaphake bisher sehr erfolgreich:

Deutsche Meisterschaften 2017

Schon bei vielen Turnieren zuvor hatte sie mit ihren guten Leistungen auf sich aufmerksam gemacht. Bei den Deutschen Meisterschaften in war Laura Klaphake eine der jüngsten Starterinnen und nur wenige hatten wohl damit gerechnet, dass sie Deutsche Meisterin der Springreiterinnen werden würde. Aber sie schaffte es. Vor Angelique Rüsen und Vanessa Borgmann holte sie sich mit Silverstone G den Titel.

2017 – Weltfest des Pferdesports

Es ist natürlich für jede Reiterin und jeden Reiter ein Traum, beim CHIO in Aachen, dem Weltfest des Pferdesports,  zu starten. Für Laura Klaphake, die erst 23-jährige deutsche Nachwuchshoffnung, ist dieser Traum in diesem Jahr in Erfüllung gegangen.  Beim CHIO 2017 belegte sie im Preis der Städteregion Aachen den siebten Platz, im STAWAG-Preis wurde sie mit  Silverstone G Achte und im Preis von Nordrhein-Westfalen erreichte Laura Klaphake den 9.Rang. Der größte Erfolg in Aachen war aber ganz sicher, im GroßenPreis von Aachen das zweitbeste Ergebnis der deutschen Reiterinnen und Reiter zu erreichen.

Göteborg 2017 – Europameisterschaften

Es ist das große Ziel für jede Reiterin und jeden Reiter,  bei einem  zur deutschen Mannschaft zu gehören.

Als Bundestrainer  sein Team für die Europameisterschaften in Göteborg nominierte, hatte Laura Klaphake sicher nicht damit gerechnet, dabei zu sein. Aber sie gehörte dazu und die Freude darüber war natürlich riesengroß.  Gemeinsam mit dem ebenfalls erst 23-jährigen Maurice Tebbel, Philipp Weishaupt, und der Deutschen Meisterin Simone Blum, die als Ersatzreiterin nominiert war, vertrat sie die deutschen Farben in Göteborg.

           

Das deutsche Team                                                    Laura Klaphake

 

Fotos: Hans-Joachim und Silvia Reiner

 

 

Facebook Comments