Simon Delestre (Foto:Hans-Joachim Reiner; Archiv)Simon Delestre (Foto:Hans-Joachim Reiner; Archiv)

Im Parcours mit Blick auf den Eiffelturm

Vor der imposanten Kulisse des Pariser Eiffel-Turms ging es heute im zweiten Wettbewerb der LONGINES Global Champions League um Punkte in diesem Teamwettbewerb und um die Qualifikation für den LONGINES Global Champions Tour Grand Prix von Paris. Der Parcours forderte mit seinen 13 Hindernissen und 16 Sprüngen höchste Konzentration von Reitern und Pferden. Insgesamt waren 57 Reiterinnen und Reiter am Start. Zunächst waren 21 Individualstarter gefordert. Die schnellste Nullrunde gelang dabei Kevin Staut (FRA) mit Ayade de Septon et HDC in 74,65 Sekunden. Henrik von Eckermann (SWE), Penelope Leprevost (FRA) und Laura Kraut (USA) konnten ebenfalls fehlerfrei bleiben.

18 Teams kämpften um den Sieg

Zunächst gelang es keinem Teamreiter, den Parcours ohne Fehler zu absolvieren. Auch Ludger Beerbaum (GER, Denis Lynch (IRL), Erik van der Vleuten (NED) und Marcus Ehning (GER) kamen nicht ohne Abwurf ins Ziel. Erst Simon Delestre (FRA) als 39. Starter zeigte dem begeisterten Pariser Publikum die nächste Nullrunde. Unmittelbar nach ihm gelang das dann auch Niels Bruynseels (BEL) mit Gancia de Muze. Ben Maher überzeugte mit Don Vito in 78,93 Sekunden. Auch Sergio Alvarez Moya (ESP) gelang es mit Arrayan in diesem zweiten Wettbewerb der LONGINES Global Champions League von Paris fehlerfrei zu bleiben. Das war die achte Nullrunde nach 47 Teilnehmern. Publikumsliebling Roger Yves Bost (FRA) versuchte es natürlich auch, hatte aber leider kein Glück und kam mit seinem Pegase de Murier mit zwei Abwürfen ins Ziel. Bis zum letzten Reiter führten die St.Tropez Pirates durch den fehlerfreien Ritt von Simon Delestre. Jerome Guery hatte es mit Grand Cru van de Rozenberg in der Hand, den Sieg perfekt zu machen. Das gelang dem belgischen Topreiter dann auch, wenn er auch nicht ohne Abwurf blieb. Mit einem Punkt Vorsprung sicherten sich   die St. Tropez Pirates damit den Sieg in der LONGINES Global Champions League von Paris.

  1. St. Tropez Pirates                     (Simon Delestre und Jerome Guery)
  2. Hamburg Diamonds                (Audrey Coulter und Harrie Smolders)
  3. Chantilly Pegasus                     (Lauren Hough und Sergio Alvarez Moya

 

Die 25 besten Reiterinnen und Reiter qualifizierten sich für den LONGINES Global Champions Tour Grand Prix von Paris .

http://www.longinestiming.com/#!/equestrian/2017/1332/html/en/longinestiming/resultlist_11.html

 

 

 

Facebook Comments