Christoph Sandmann siegt im XXXL Pallen Marathon beim CHIO 2017

Es ging denkbar knapp zu im XXXL Pallen Marathon am Samstagnachmittag beim CHIO 2017. Die ersten vier Gespanne trennten nur etwa 3 Punkte. Das macht deutlich, welche Leistungsdichte es zurzeit im Fahrsport gibt. Dabei dominieren die Niederlande, Deutschland und Australien mit Boyd Exell das sportliche Geschehen.

Heute lag Christoph Sandmann ganz vorne und konnte sich den Sieg vor dem belgischen Gespann mit Edouard Simonet und Ijsbrand Chardon aus den Niederlanden sichern. Auf den Plätzen 4 bis 6 folgten Boyd Exell (AUS), Theo Timmerman und Koos de Ronde aus den Niederlanden.

Nationenpreis im Vierspännerfahren

Den Nationenpreis im Vierspännerfahren konnten die Niederlande für sich entscheiden. Es siegten Theo Timmerman, Koos de Ronde und Ijsbrand Chardon mit 326,51 Punkten.

Auf den zweiten Platz kamen die deutschen Vierspänner. Michael Brauchle, Christoph Sandmann und Georg von Stein erreichten 341,51 Punkte.

Den dritten Rang sicherten sich die Gespanne aus Belgien. Hier gehörten Edouard Simonet, Dries Degrieck und Glenn Geerts zum Team, das am Ende 352,49 Punkte auf dem Konto hatte.

Auf den Plätzen 4 bis 7 folgten Ungarn, Schweden, Frankreich und die Schweiz. Das Aachener Publikum feierte auch in diesem Jahr die Fahrer für ihre großartigen Leistungen. Die einzigartige Atmosphäre beim CHIO beflügelte auch die Vierspännerfahrer. Besonders in der Geländeprüfung war das Zuschauerinteresse wieder besonders groß, weil hier natürlich spektakuläre Bilder zu bewundern waren, bei denen sich sicherlich so mancher Zuschauer fragte, wie die Fahrer diese enormen Schwierigkeiten überhaupt meistern konnten. Für die Sportler und ihre Teams ist  Aachen immer ein besonderes Highlight. Nur hier in der Aachener Soers sind die Zuschauer dem Geschehen so nahe und können die Fahrer mit ihrer Begeisterung zu Höchstleistungen anspornen. Deshalb ist Aachen auch ein fester Bestandteil in der Jahresturnierplanung vieler internationaler Vierspännerfahrer, die immer wieder gern in die Soers kommen. Wir gratulieren den Siegern und den Platzierten und freuen uns schon jetzt auf die Wettbewerbe beim CHIO 2018.

Facebook Comments