PRIX FFE FRENCH TOUR GENERALI

Am Donnerstagabend stand die erste internationale 5*-Springprüfung bei der of Cannes 2017 auf dem Programm. In diesem Zwei-Phasen-Springen waren insgesamt 59 Reiterinnen und Reiter am Start. Simon Delestre (FRA) war der erste, der in beiden Phasen ohne Fehler bleiben konnte. Seine Zeit von 42,99 Sekunden in Phase 2 wurde aber schon bald sehr deutlich von Jos Verlooy (BEL) unterboten. Er kam mit Igor (alez / 9y. / BWP / Emerald van ‚t Ruytershof / Nabab de Reve / 104NO13 / Eurohorse BVBA- Axel Verlooy) in 33,17 Sekunden ins Ziel. Aber auch seine Zeit hatte nicht lange Bestand, denn Eduardo Menezes aus Brasilien war in 32,47 Sekunden noch schneller unterwegs. So wechselte die Führung im PRIX FFE FRENCH TOUR GENERALI erneut. Lorenzo de Luca  (ITA) und Scott Brash (GBR),  Jerome Guery (BEL) und Sergio Alvarez Moya (ESP) zeigten  eine sehr schöne Runde und nahmen jeweils einen Zeitfehler in Phase 1 in Kauf.

Aber es ging noch viel schneller…

Julien Epaillard (FRA) war mit Cristallo ALM sehr viel schneller als Eduardo Menezes, aber leider nützten ihm seine 27,97 Sekunden nichts, denn die letzte Stange fiel. Dann kam Philip Houston (GER) mit seinem Löwenherz  und setzte sich mit einem mutigen und couragierten Ritt mit 32,12 Sekunden an die Spitze. Carlos Enrique Lopez Lizarazo und Ulhane de Conde kamen danach mit 32,29 fast an die Zeit von Philip Houston heran.  Nun waren noch fünf Reiter auf der Startliste. Zunächst versuchte es Alberto Zorzi  aus  Italien  mit  Cinsey  hatte  aber  einen  Abwurf  und  einen  Zeitfehler in Phase 2. Bassem Mohammed zeigte einen sehr schönen Ritt und verdrängte mit 32,17 Sekunden  Carlos Enrique Lopez Lizarazo vom zweiten Platz. Der Brite Robert Smith, bekannt für seine schnellen Runden, versuchte alles und wurde für seine Risikobereitschaft belohnt. Mit 31,58 Sekunden eroberte er die Spitzenposition im PRIX FFE FRENCH TOUR GENERALI. Ludger Beerbaum (GER) hatte einen Abwurf in Phase 1. Nun konnte nur noch Penelope Leprevost (FRA) versuchen, die Zeit von Robert Smith zu unterbieten, aber es gelang ihr nicht. So ging der Sieg an Robert Smith und Ilton. Philip Houston wurde Zweiter und Bassem Mohammed belegte den dritten Platz.

Facebook Comments