Holger Wulschner und BSC Cha Cha Cha auf dem Weg zum Sieg (Foto: H.-J. Reiner)Holger Wulschner und BSC Cha Cha Cha auf dem Weg zum Sieg (Foto: H.-J. Reiner)

Sieg für Holger Wulschner im Großen Preis der DKB

Nach seinem Sieg im Großen Preis der DKB beim Pferdefestival Redefin war Holger Wulschner im Siegerinterview mit Sandra Mahn sichtlich bewegt: „Ich habe ein paar  Jahre Anlauf gebraucht, um den Großen Preis  hier zu gewinnen.“  Sandra Mahn verriet dann, dass Holger Wulschner vor dem Interview gesagt hatte, dass es 20 Jahre gewesen seien. „Der Dank für diesen Sieg gilt meiner Frau. Sie hat wirklich gekämpft um das Pferd.“ Sie habe es wieder aufgebaut und er könne nun die Früchte ernten. Auf die Frage, wie besonders dieser Sieg hier in Redefin für ihn sei, meinte er: „Ja, wir sind hier zu Hause. Das merkt man am Publikum. Die gehen alle mit, bei allen Mecklenburgern. Wir haben einfach super Bedingungen. Ich weiß gar nicht, wann es einmal ein so schönes Turnier in Redefin war mit dem Wetter über die Tage…“

Bei strahlendem Sonnenschein hatte Holger Wulschner schon im Umlauf eine tolle Leistung gezeigt. Im Stechen war er dann als vorletzter Starter an der Reihe. Zuvor war Michel Hendrix (NED) mit einer fehlerfreien Runde und einer Zeit von 41,56 Sekunden in Führung gegangen. Michael Kölz kam nach ihm – ebenfalls fehlerfrei – mit exakt der gleichen Zeit ins Ziel. Doron Kuipers aus den Niederlanden war dann mit seinem Charley in 40,88 Sekunden eine noch schnellere Runde gelungen. Holger Wulschner zeigte dann mit seinem BSC Cha Cha Cha vor dem begeisterten heimischem Publikum, dass es durchaus noch ein wenig schneller ging. Nach seinem Ritt blieben die Uhren bei 39,82 Sekunden stehen.

Das war der langersehnte Sieg für Holger Wulschner, der vom heimischen Publikum auf der Ehrenrunde begeistert gefeiert wurde.

In der anschließenden Pressekonferenz bedankte er sich bei Bettina und Paul Schockemöhle für die hervorragende Organisation, die sehr guten  für Reiter und Pferde und das tolle Wetter. Worauf Paul Schockemöhle mit einem Augenzwinkern meinte:“ Ja, wenn das Wetter gut ist, bin ich dafür zuständig. Sonst nicht.“

Paul Schockemöhle bedankte sich wiederum ausdrücklich beim Parcoursdesigner Christian Wiegand für seine ausgezeichnete Arbeit.

Holger Wulschner und BSC Cha Cha Cha

Holger Wulschner und BSC Cha Cha Cha

Holger Wulschner und BSC Cha Cha Cha auf dem Weg zum Sieg (Foto: H.-J. Reiner)

Holger Wulschner und BSC Cha Cha Cha

Parcoursdesigner Christian Wiegand
Holger Wulschner beim Siegerinterview mit Sandra Mahn vom NDR

 

So sehen Sieger aus: Große Freude bei Holger Wulschner und BSC Cha Cha Cha

 

Holger Wulschner und BSC Cha Cha Cha - Siegerehrung (Foto: Hans-Joachim Reiner)
Holger Wulschner und BSC Cha Cha Cha – Siegerehrung

 

Platz 2 für Doron Kuipers

 

Doron Kuipers mit Charley

 

Platz 3 für Michel Hendrix

 

Platz 3 für Michael Kölz

Michael Kölz

Fotos: Hans-Joachim Reiner

 

Facebook Comments