Julien Epaillard und Quatrin de la Roque LM

Sensationeller Sieg von Julien Epaillard im Weltcup von Bordeaux

Das Publikum beim LONGINES FEI World Cup von Bordeaux feierte seinen Helden Julien Epaillard. Im Stechen war er mit Abstand der Schnellste. Dabei war die Konkurrenz   wirklich auserlesen. Neunzehn Reiterinnen und Reiter hatten sich für das Stechen qualifizieren können. Sicherlich hatte der erfahrene  Parcoursdesigner Uliano Vezzani (ITA) nicht mit einer so hohen Zahl von Teilnehmern am Stechen kalkuliert, denn eigentlich sollte das nur etwa einem Viertel des Teilnehmerfeldes gelingen . Offensichtlich war es heute aber der hochkarätigen Besetzung des  Starterfeldes geschuldet, dass die Erwartungen von Uliano Vezzani bei weitem übertroffen wurden. http://results.hippodata.de/2017/1283/docs/Class_No_S5_GP.pdf

Vier französische Reiter kamen zur großen Freude des Publikums ins Stechen. Aber auch die deutschen Starter beim LONGINES FEI World Cup von Bordeaux zeigten ihr ganzes Können. Mit Daniel Deusser, der derzeitigen Nummer 1 der LONGINES FEI Weltrangliste, Reitsportlegende Ludger Beerbaum, dem Europameister der jungen Reiter Guido Klatte, dem in letzter Zeit sehr erfolgreichen Markus Brinkmann und Christian Ahlmann,  dem Sieger im Weltcupfinale von Leipzig  2011, qualifizierten sich insgesamt fünf deutsche Reiter für das Stechen um den Sieg.

Auch Steve Guerdat, der Olympiasieger von 2012 und der belgische Topstar Gregory Wathelet gehörten zum wirklich erlesenen Feld im Stechen beim LONGINES FEI World Cup in Bordeaux. Julien Epaillard war aber der unumstrittene Star des heutigen Tages . Mit einem grandiosen Ritt setzte er sich als fünfter Reiter an die Spitze. Dabei hatte er  mit Quatrin de la Roque LM einen Vorsprung von fast zwei Sekunden auf den bis dahin führenden Leopold van Asten (NED) heraus geritten. Allein Ludger Beerbaum kam mit seiner Chiara in 36,37 Sekunden an die Zeit des Franzosen heran, hatte dabei aber leider einen Abwurf.

So konnte sich Julien Epaillard am Ende souverän vor Leopold van Asten und Guido Klatte (GER), dem besten deutschen Reiter im LONGINES FEI World Cup von Bordeaux, den Sieg sichern. http://www.longinestiming.com/#!/equestrian/2017/1283/html/en/longinestiming/resultlist_S05.html

Daniel Deusser und Christian Ahlmann konnten heute nicht punkten und müssen nun um ihre Teilnahme beim Weltcupfinale in Omaha bangen.

http://results.hippodata.de/2017/1283/docs/longines_fei_world_cup_wel_standings_after_bordeaux_2017.pdf

 

 

 

Facebook Comments